Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Inzidenz im Landkreis steigt auf 347,7
Marburg Inzidenz im Landkreis steigt auf 347,7
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:15 13.01.2022
Quelle: Jens Büttner/dpa
Anzeige
Marburg

Mit einer Inzidenz von 347,7 liegt der Landkreis am Donnerstag (13. Januar) nur knapp unter der Grenze von 350. Wird diese drei Tage in Folge überschritten, gilt ein Landkreis als Hotspot und schärfere Regeln treten in Kraft. Die Inzidenz ist in hessischen Kommunen weiter der entscheidende Wert für eine Einstufung als Hotspot und damit auch für strengere Kontakt- und Hygieneregeln: Dazu gehören ein Alkoholverbot an belebten Orten und Plätzen sowie eine Maskenpflicht in Fußgängerzonen. Bei Veranstaltungen mit mehr als zehn Personen sowie im Kultur-, Sport- und Freizeitbereich, in der Gastronomie sowie bei touristischen Übernachtungen gilt drinnen die 2G-Plus- und draußen die 2G-Regel.

166 Neuinfektionen hat das Gesundheitsamt des Landkreises Marburg-Biedenkopf nach eigenen Angaben am Donnerstag registriert. Aktuell werden 1674 aktive Fälle betreut. 14 Personen davon werden stationär im Krankenhaus behandelt - eine weniger als am Vortag. Sieben Infizierte benötigen weiterhin eine intensivmedizinische Betreuung. Die durch das Robert-Koch-Institut (RKI) ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz für Hessen liegt aktuell weiter bei 3,1 pro 100.000 Einwohner. 

Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion liegt weiter bei 309.


Die Zahlen in Neustadt teilen sich laut Pressestelle des Landkreises nochmal auf in 71 Infektionen (49 am Tag zuvor) in der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung (HEAE) und 42 (47) in der Stadt und den Ortsteilen. In den vergangenen Tagen wurde das nicht getrennt voneinander ausgewiesen.


Die Gesamtzahl der seit März 2020 bestätigten Corona-Infektionen liegt aktuell bei 17.250. Die Zahl der Genesenen hat sich um 132 auf 15.267 erhöht.

Mehr zum Thema

Binnen 24 Stunden sind in Hessen fast 8000 neue Corona-Infektionen und teils deutliche Anstiege bei der Sieben-Tage-Inzidenz in Kommunen registriert worden. Am Donnerstag stieg die Zahl der gemeldeten Corona-Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen nach Angaben des Robert Koch-Instituts auf 468,2 nach 417,6 am Vortag. Die detaillierten Zahlen gibt es hier.

Die Zahl der binnen eines Tages ans Robert Koch-Institut übermittelten Corona-Neuinfektionen bundesweit hat erneut einen Höchststand erreicht. Die Gesundheitsämter meldeten laut RKI-Angaben von Donnerstagmorgen 81.417 Fälle in 24 Stunden. Die Sieben-Tage Inzidenz gab das RKI mit 427,7 an. Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 407,5 gelegen. Vor einer Woche lag die bundesweite Inzidenz bei 285,9.

Booster-Impfungen auch für Jugendliche

Ab sofort sind in den drei Impfpunkten sowie bei mobilen Impfaktionen des Gesundheitsamtes auch für Kinder und Jugendliche zwischen zwölf bis 17 Jahren Auffrischungsimpfungen möglichen. Damit orientiert sich der Kreis an der entsprechenden Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) vom 13. Januar 2022. Für die Drittimpfung wird ein Mindestabstand von mindestens drei Monaten zur vorangegangenen Impfung empfohlen. Durch eine Auffrischungsimpfung wird laut STIKO der Impfschutz verbessert und die Übertragungswahrscheinlichkeit von Corona-Infektionen reduziert. Weitere Informationen dazu gibt es auf www.rki.de sowie hier

Weitere Impfangebote

Eine Übersicht über die geplanten Impfaktionen des Gesundheitsamtes Marburg-Biedenkopf mit mobilen Teams findet sich auf der Homepage des Kreises auf www.marburg-biedenkopf.de/impfangebote.

von Katharina Kaufmann-Hirsch und unserer Agentur