Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Inzidenz im Landkreis steigt auf 104,5
Marburg Inzidenz im Landkreis steigt auf 104,5
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:18 31.10.2021
Quelle: Hans Klaus Techt/dpa
Anzeige
Marburg

Am 10. Mai hatte die RKI-Inzident zuletzt bei mehr als 100 gelegen, nämlich bei 101,6. Nun hat die Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in einer Woche erneut diese Marke überschritten. Am Sonntag lag sie nach Angaben der Pressestelle des Landkreises bei 104,5. 

Über das Wochenende hinweg hat das Gesundheitsamt Marburg-Biedenkopf 70 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus im Landkreis registriert. Das Gesundheitsamt und niedergelassene Ärztinnen und Ärzte betreuen aktuell 381 aktive Fälle (Samstag: 371). 14 Personen davon müssen stationär im Krankenhaus behandelt werden, sechs davon auf einer Intensivstation. Die durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz für Hessen liegt aktuell bei 3,5 pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner (Samstag: 3,6).

Die Zahl der der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion für den Landkreis stieg um einen an und liegt nun bei 295.


Die Gesamtzahl der seit März 2020 bestätigten Corona-Infektionen liegt damit bei 12.810. Die Zahl der genesenen Fälle liegt bei 12.134. 

Inzidenz steigt auch hessenweit an

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Infektionen in Hessen ist am Sonntag ebenfalls weiter gestiegen. Der Wert kletterte nach Daten des Robert Koch-Instituts von 114,7 auf 118,8. Vor einer Woche waren es noch 79,3. Innerhalb von 24 Stunden wurden 1027 Neuinfektionen registriert. Die Zahl der Todesfälle von Covid-19-Patienten stieg um zwei auf 7857.

Auf hessischen Intensivstationen waren am Samstag (30. Oktober) 167 Betten mit Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung belegt. Eine Woche zuvor waren es 132.

Die Hospitalisierungsinzidenz und die Intensivbettenbelegung sind wichtige Indikatoren zur Beurteilung der aktuellen Corona-Lage. Überschreiten sie bestimmte Grenzen, greifen laut einem zweistufigen Konzept des Landes weitergehende Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie. Dies geschieht, wenn die Hospitalisierungsinzidenz über acht steigt oder die Intensivbettenbelegung über 200.

von Katharina Kaufmann-Hirsch
und dpd