Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Weiteres Wohngebiet für Marburg
Marburg Weiteres Wohngebiet für Marburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 14.08.2019
Landrätin Kirsten Fründt (SPD) will der Stadt Marburg um Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies (SPD, Mitte) und Gewobau-Chef Jürgen Rausch eine 13.000 Quadratmeter große Fläche entlang der Beltershäuser Straße für den Bau eines neuen Wohngebiets überlassen. Bisher gibt es auf dem Gebiet Parkplätze, eine Rasenfläche und einen Bolzplatz. Quelle: Björn Wisker
Marburg

Der Wohnungsbau in Marburg soll mit öffentlichen Bauprojekten vorangetrieben und so der Mangel an bezahlbarem Wohnraum bekämpft werden. Deshalb will der Landkreis Marburg-Biedenkopf der Universitätsstadt Flächen zur Verfügung stellen.

Entlang der Beltershäuser Straße, in der Verlängerung der Hauptverkehrsstraße zwischen Ebsdorfergrund und den Stadtteilen Cappel und Richtsberg, soll perspektivisch eine Mischung aus Wohn- und Dienstleistungsgebiet entstehen.

Neben mindestens 50 Wohnungen, die sich nach Angaben von Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies (SPD) vor allem an Gering- und Normalverdiener richten sollen, will die Kreisverwaltung die anderen Neubauten als Büroräume nutzen – allerdings wohl nur vorübergehend bis zum Abschluss einer noch ausstehenden Kerngebäude-Sanierung, wie Landrätin Kirsten Fründt (SPD) sagt. Danach könnten auch alle anderen Häuser umgestaltet werden, komplett Wohn- und Gewerbezwecken dienen. 

Weitere Informationen zum Thema finden Sie hier. (Der Artikel ist nach Anmeldung für OP-Leser zugänglich)