Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Neuer Rollstuhl-Lift im Aquamar
Marburg Neuer Rollstuhl-Lift im Aquamar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 05.08.2019
Rollstuhlfahrerin Tanja Luft kann nun mit einem neuen Lift auch im Freibad im Aquamar schwimmen.  Quelle: Stadt Marburg
Marburg

Rollstuhlfahrer möchten bei den zurzeit warmen Temperaturen gerne ins Freibad und die Außenbecken nutzen. „Dies war bisher nur sehr eingeschränkt möglich“, sagt die Stadt und hat nun Abhilfe geschaffen. Denn in diesem Jahr hat die Bäderverwaltung die Voraussetzungen geschaffen, dass auch Menschen, die mit einem Rollstuhl unterwegs sind, die Außenbecken im Aquamar nutzen können.

„Im Frühjahr wurden extra zwei neue barrierefreie Zuwege zu den Becken geschaffen, sodass Badegäste mit ihrem Rolli direkt ans Becken fahren können“, erklärt Rolf Klinge, Leiter der Städtischen Bäder. Ebenfalls neu angeschafft wurde ein zweiter Schwimmbadlifter, der speziell für das Freibad genutzt wird. Somit steht im Aquamar nun ein Schwimmbadlifter in der Halle, und ein weiterer steht für das Freibad zur Verfügung.

Sicherer Transport durch ein Gurtsystem

An dem Lifter befindet sich ein Gurtsystem, mit dem ein sicherer Transport gewährleistet werden kann. Tanja Luft vom Verein zur Förderung der Inklusion behinderter Menschen in Marburg zeigt sich sehr zufrieden über die Lösung: „Nun kann man mit seinem eigenen Rollstuhl bis zum Beckenrand fahren. Der Lifter ist mobil, sodass die Rollstuhlfahrer oder gehbehinderte Menschen selbst entscheiden können, ob sie zum Spaß- oder Schwimmerbecken möchten.“

Und noch eine Neuerung gibt es. Ab sofort bekommen Badegäste im Rollstuhl 30 Minuten mehr Zeit beim Besuch des Aquamar. „Wir Rollstuhlfahrer brauchen mehr Zeit zum Umziehen. Diese ist früher immer von der reinen Badezeit abgegangen, sodass wir bei einem Zwei-Stunden-Ticket nur anderthalb Stunden oder noch weniger im Wasser baden konnten“, erklärt Tanja Luft und freut sich, dass ihr Anliegen auf offene Ohren bei der Bäderverwaltung gestoßen ist.

Für Badegäste im Rollstuhl gelten nun die bekannten Eintrittspreise entsprechend für 2,5 und 4,5 Stunden. Allerdings: Mit dem Kombi-Ticket während der Sommerferien können Schwimmhalle und Freibad ohnehin zum günstigen Tageskarten-Freibad-Preis genutzt werden.     

von Katja Peters