Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Hörtheatrale startet in die Open-Air-Saison
Marburg Hörtheatrale startet in die Open-Air-Saison
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:58 31.07.2021
Daniel Sempf und seine Mitstreiter laden wieder zur Marburger Hörthatrale ein.
Daniel Sempf und seine Mitstreiter laden wieder zur Marburger Hörthatrale ein. Quelle: Veranstalter
Anzeige
Marburg

Nach langer pandemiebedingter Pause kann man Daniel Sempf, Franziska Knetsch, Thomas Streibig, Stefan Gille und Michael Köckritz ab 4. August auf der idyllischen Waldbühne vor dem Kaiser-Wilhelm-Turm wieder live erleben. Sie alle kennen sich vom Hessischen Landestheater Marburg, spielen dort oder haben dort gespielt.

Eröffnet wird der Marburger Hörtheater-Sommer am Mittwoch, 4. August, um 20.30 Uhr mit der Open-Air-Premiere des Klassikers „Moby Dick“ nach dem Roman von Herman Melville. Im Frühjahr hat das Team um Hörtheatralen-Gründer Daniel Sempf „Moby Dick“ noch als Online-Stück präsentiert. Nun gibt es die Geschichte von Käpt’n Ahab und seiner verhängnisvollen Jagd auf den weißen Wal Moby Dick szenisch interpretiert live aus dem Pavillon, der auch einem Regenschauer trotzt.

Es geht um Rache, Verantwortung, Selbstüberschätzung und Machtbesessenheit. Thomas Streibig als Kapitän Ahab, Daniel Sempf als dessen Widersacher Starbuck und Michael Köckritz in weiteren Rollen erzählen die Geschichte mit allen Mitteln der Schauspiel- und Hörspielkunst. Weitere Aufführungen sind am 4., 5.,7. und 8. August.

Weiter geht es am 10. August um 20 Uhr mit dem Horror-Klassiker „Frankenstein“. Victor Frankenstein erweckt in einer regnerischen Novembernacht eine schauerliche Kreatur zum Leben und verwandelt damit ein Experiment, das aus Liebe zur Wissenschaft begann, in schreckliche Realität. Denn das Geschöpf beginnt zu töten.

Natürlich gibt es ein Wiedersehen mit dem bekanntesten Detektivduo Sherlock Holmes und Dr. Watson, die die Hörtheatrale seit Jahren im Repertoire hat: Gespielt werden die Krimiklassiker „Das Zeichen der Vier“ am 11. August und nach langer Pause wieder „Der Hund von Baskerville“ am 12. August.

Ein Hörtheater-Sommer am Spiegelslustturm ohne „Dracula“ ist undenkbar, und so feiert das Stück nach dem Roman von Bram Stoker am 13. August ein Jubiläum, denn vor fast genau zehn Jahren hatte das Stück auf der Waldbühne Premiere.

Dracula (Stefan Gille) will seine Macht über Europa ausweiten, indem er das „Vampirische Virus“ verbreitet. Dafür reist er von Transsilvanien nach London. Der holländische Gelehrte Professor Abraham van Helsing (Michael Köckritz) erkennt sofort an den Bissspuren einer infizierten Frau, dass Dracula angekommen ist. Fest entschlossen, das Virus auszulöschen macht er Jagd auf den größten Vampir aller Zeiten.

Für die Liebhaber des skurrilen Krimis wird das am längsten ununterbrochen aufgeführte Theaterstück der Welt gespielt: „Die Mausefalle“ am 14. und 15. August. Eine geschickte Dramaturgie, die bis zum Ende spannend bleibt und einige Überraschungen bereithält.

Eine gute Portion doppelbödigen Humors, geschliffene Dialoge, skurrile Charaktere und nicht zuletzt ein Schuss Gesellschaftskritik machen diesen Krimi von Agatha Christie zu einem Theatererlebnis. Und die jungen Hörspiel-Fans können sich am 8. und 15. August um 15.30 Uhr auf die Heuhaufen-Halunken aus der Feder des Marburger Autors Sven Gerhardt freuen, wenn Meggy (Victoria Schmidt) einen ganz besonderen Plan gegen langweilige Sommerferien schmiedet.

Alle Veranstaltungen werden vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst im Rahmen des Kulturpakets 2 des Landes Hessen gefördert und durch das Programm „Ins Freie“ des Kulturbüros „Diehl und Ritter“ unterstützt. Aufgrund der Corona-Beschränkungen ist das Platzkontingent begrenzt, Sitzplatzreservierungen sind nicht möglich.

Karten und Infos gibt es auf der Website: www.diehoertheatrale.de, per E-Mail: info@diehoertheatrale.de oder unter der Rufnummer: 06421/8096627

 

Marburg Sommer in den Partnerstädten - „Das Wohnzimmer der Stadt“
30.07.2021
30.07.2021