Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Landestheater spielt "Die Schneekönigin"
Marburg Landestheater spielt "Die Schneekönigin"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:37 10.11.2019
Gerda (Jorien Gradenwitz) sucht ihren Freund Kay. Der ist bei der „Schneekönigin“. Ein Elch (Daniel Sempf) hilft ihr dabei. Quelle: Jan Bosch
Marburg

Das Familienstück zur Weihnachtszeit ist an vielen deutschen Theatern eine enorm wichtige, in vielerlei Hinsicht sogar die wichtigste Produktion des Jahres. Zum einen werden viele Kinder mit Weihnachtsmärchen zum ersten Mal überhaupt an das Theater herangeführt. Zum anderen ist das Stück für die Besucherbilanz eines jeden Theaters von eminenter Bedeutung.

Im vergangenen Jahr sahen mehr als 12.000 Zuschauer „Ronja Räubertochter am Hessischen Landestheater. In diesem Jahr steht das berühmte und in unterschiedlichsten Versionen oft verfilmte Märchen „Die Schneekönigin“ des dänischen Dichters Hans Christian Andersen auf dem Programm. Inszeniert wird es von Intendantin Eva Lange, denn Kindertheater ist in Marburg „Chefinnensache“.

Auf die Schauspielerinnen und Schauspieler Saskia Boden-Dilling, Jorien Gradenwitz, Lena Schlagintweit, Daniel Sempf und Christian Simon, die Techniker und die Mitarbeiter hinter den Kulissen wartet in den nächsten Wochen ein Mammutprogramm: 39 Vorstellungen sind bis zum 22. Dezember geplant, darunter sind 25 Schulvorstellungen um 9 und 11 Uhr, fünf Familienvorstellungen, sowie neun Gastspiele – vier in Fulda, zwei in Frankenberg, zwei in Burghausen und eine in Lüdenscheid.

Bislang wurden nach Auskunft des Landestheaters mehr als 11 500 Karten im Vorverkauf abgesetzt – fast alle an Schulen. Für Schulvorstellungen gibt es meist nur noch Restkarten – nachfragen lohnt dennoch. Auch für die Premiere am Sonntag (15 Uhr) gibt's noch Karten.

Die Geschichte ist bekannt: Gerda und Kay sind beste Freunde. Doch alles ändert sich, als ein verzauberter Splitter Kay ins Auge trifft. Von nun an ist er gemein zu Gerda und sieht nur noch das Schlechte in den Menschen. Als es Winter wird, folgt Kay der Schneekönigin auf ihr eisiges Schloss. Gerda will den Verlust ihres besten Freundes nicht hinnehmen. Sie folgt Kay durch die Jahreszeiten und fremde Länder. Dabei schließt sie neue Freundschaften und findet gerade dort Hilfe, wo sie sie am wenigsten vermutet hätte.

Das Regieteam verspricht „ein magisches Theatererlebnis mit zauberhafter Musik über die Kraft der Freundschaft und die Unersetzbarkeit unserer Liebsten“.

von Uwe Badouin