Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Was war das Ereignis des Jahres 2019?
Marburg Was war das Ereignis des Jahres 2019?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:29 06.01.2020
Das städtische Parlament von Marburg hat im Frühsommer den Klimanotstand ausgerufen und sich damit verpflichtet mehr für den Klimaschutz zu tun. Quelle: Björn Wisker
Marburg

Als Hauptpreis winkt ein Gutschein von bambino tours für einen Familienurlaub im Wert von 1.000 Euro. Alles, was Sie tun müssen, ist zum Online-Formular zu gehen: 

Auch im Jahr 2019 gab es wieder zahlreiche Ereignisse, die die Menschen im Landkreis Marburg-Biedenkopf bewegt haben. Wir wollen wissen, was für Sie das Ereignis des Jahres war – im positiven oder im ­negativen Sinne.

  • War es die Sperrung der Weidenhäuser Brücke, die im ersten Teil des Jahres für viel Wirbel gesorgt hat, ehe sie im Sommer nach eineinhalbjähriger Renovierung neu eröffnet wurde – ohne den von vielen Radfahraktivisten geforderten Fahrradstreifen?
  • War es die Ausrufung des Klimanotstands im Frühsommer, mit dem sich die Stadt verpflichtete, mehr für den Klimaschutz zu tun?
  • Oder waren es die Ereignisse an den Marburger Kliniken – die Schließung der Geburtsstation im Diakoniekrankenhaus ­Wehrda oder die heftige Debatte um die Pflegesituation am UKGM?
  • Oder schließlich: Die Wiederwahl von Landrätin Kirsten Fründt im Herbst gleich im ersten Wahlgang?

Die Redaktion hat Ereignisse aus 2019 ausgewählt, die sie für wichtig hält. Sie sind aber auch frei, ein gänzlich anderes Ereignis auszuwählen, das für Sie im zu Ende gehenden Jahr am wichtigsten war. Und: Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Wünsche für das neue Jahr mitteilen.

Das müssen nicht nur persönliche Wünsche oder ganz allgemeine Wünsche sein, sondern können auch konkrete Wünsche für die Entwicklung im Landkreis Marburg-­Biedenkopf sein. In der Ausgabe vom 18. Januar werden wir das Ergebnis unserer Leserbefragung veröffentlichen und so die Frage klären: Was war das Ereignis des Jahres 2019?     

von Till Conrad