Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Seit Mittwoch 54 Neuinfektionen
Marburg Seit Mittwoch 54 Neuinfektionen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:41 27.11.2020
Eine Fachkraft  steht in Schutzkleidung in einer Schleuse und hält ein Abstrichröhrchen in den Händen. Foto: Marcel Kusch/dpa
Eine Fachkraft  steht in Schutzkleidung in einer Schleuse und hält ein Abstrichröhrchen in den Händen. Foto: Marcel Kusch/dpa Quelle: Eine Fachkraft steht in Schutzkleidung in einer Schleuse und hält ein Abstrichröhrchen in den Händen. Foto: Marcel Kusch/dpa
Anzeige
Marburg

Davon benötigen zwölf Personen eine intensivmedizinische Betreuung (+2). Die Zahl der Todesfälle im Landkreis Marburg-Biedenkopf m Zusammenhang mit einer Corona-Infektion liegt weiterhin bei 35. Die Pressstelle der Kreisverwaltung berichtet, dass das Gesundheitsamt und niedergelassene Ärztinnen und Ärzte aktuell 706 aktive Fälle (+23) betreuen. Die Zahl der Genesenen ist um 31 auf 2.654 Fälle gestiegen. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage (Inzidenz) im Landkreis Marburg-Biedenkopf liegt aktuell bei 138,3 (-19,9).

Der Schwerpunkt des Infektionsgeschehens liegt weiterhin in der Altersgruppe der 20- bis 59-Jährigen mit 418 Fällen (Vorwoche: 487).

Verteilung auf Altersgruppen

Die aktiven Fälle verteilen sich
auf die Altersgruppe 0 bis 5 Jahre: 18 Fälle;
auf die Altersgruppe 6 bis 9 Jahre: 12 Fälle;
auf die Altersgruppe 10 bis 19: 47 Fälle;
auf die Altersgruppe 20 bis 29: 112 Fälle;
auf die Altersgruppe 30 bis 39: 91 Fälle;
auf die Altersgruppe 40 bis 49: 96 Fälle;
auf die Altersgruppe 50 bis 59: 119 Fälle;
auf die Altersgruppe 60 bis 69: 50 Fälle;
auf die Altersgruppe 70 bis 79: 44 Fälle;
auf die Altersgruppe 80 bis 89: 80 Fälle;
auf die Altersgruppe 90 bis 99: 34 Fälle;
auf die Altersgruppe 100+: drei Fälle.

Nach einer neuerlichen Sitzung hab sich der Corona-Koordinierungsstab des Kreises nun definitiv für das Messegelände am Marburger Afföller als Standort für das geforderte Impfzentrum entschieden, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Dort soll eine mobile Messehalle entstehen, wie sie beispielsweise von „Oberhessenschau“ oder der „MEMO Bauen“ bekannt sind. Erste konkrete Gespräche mit einem Messebauunternehmen hätten bereits stattgefunden. Gesundheitsamt und Katastrophenschutz treiben demnach gemeinsam mit der Universitätsstadt Marburg die weiteren Vorbereitungen mit Hochdruck voran.


Die Zahlen für Neustadt teilen sich auf in: Neustadt 37 (-1) und Neustadt HEAE 105 (+10)

26.11.2020
26.11.2020
26.11.2020