Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Kätzchen bleiben verschwunden
Marburg Kätzchen bleiben verschwunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:31 15.06.2022
Die 11 Wochen alten Geschwister "Sunshine" und "Suri" wurden von Unbekannten aus dem Katzenhaus des Tierheims in Marburg-Cappel gestohlen.
Die 11 Wochen alten Geschwister "Sunshine" und "Suri" wurden von Unbekannten aus dem Katzenhaus des Tierheims in Marburg-Cappel gestohlen. Quelle: Tierheim Marburg
Anzeige
Marburg

Frust und Sorge herrschen noch immer vor im Team des Kreistierheims in Marburg-Cappel, nachdem am Abend des 8. Juni im Katzenhaus eingebrochen worden war und zwei Katzenwelpen mitgenommen wurden. Der oder die unbekannten Diebe hatten sich nach Feierabend Zutritt zum Tierheim verschafft und waren ins Katzenhaus eingedrungen. Dort zerstörten sie die massive Glasscheibe einer Tür, die zu einem der Katzenräume führt, wo eine Mutterkatze mit ihren beiden etwa elf Wochen alten Katzenwelpen lebte (die OP berichtete).

Auch eine Woche nach dem verstörenden Einbruch gibt es keine Hinweise auf die Täter, die Kätzchen sind nicht wieder aufgetaucht. „Es gibt nichts neues, nur das schlechte Gefühl, wenn nun weitere Kätzchen ins Katzenhaus kommen“, berichtet Tierheimleiterin Maresi Wagner. Auffallend an dem gezielt wirkenden Diebstahl ist, dass die beiden verschwunden Katzenmädchen „Suri“ und „Sunshine“ mit die ersten Katzenkinder in dem Alter waren und eigentlich kurz vor der Vermittlung standen.

Es wird vermutet, dass die Diebe diesen illegalen Weg wählten, um sich junge Katzen anzuschaffen, die Tierheimleiterin glaubt nicht, dass den Tieren etwas angetan werden sollte. Über den Vorfall tauschen sich auch viele Tierfreunde in den Sozialen Netzwerken aus, einige vermuten bereits, dass es sich bei den Tätern um abgelehnte Bewerber für Katzenbabys handeln könnte. Das dürfte wohl nicht der Fall sein, im Vorfeld habe es im Marburger Tierheim dahingehend keine Anfragen gegeben.

Zeugen werden weiter gesucht

Zudem besteht im Team der Verdacht, dass der oder die Täter zu Fuß unterwegs waren, vermutlich den Bus genommen und die Katzen wohl in einer Transportbox mitgenommen haben. Somit waren sie wohl auf offener Straße unterwegs. Sie habe weiter Hoffnung, dass sich noch Zeugen melden, die vielleicht etwas bemerkt haben könnten.

Weiterhin bestehen bleibt das Angebot des Tierheims Marburg und auch des Tierheims in Gießen, dass die gestohlenen Katzenwelpen anonym wieder zurück gebracht werden können.

Der Mutterkatze „Solveig“, die sich an den Glasscherben die Pfoten verletzt hatte, gehe es mittlerweile besser. Zumindest sie könne bald wieder aus der Krankenstation ins Katzenhaus zurück kehren, so Wagner.

Mit dem Einbruch und dem Katzendiebstahl ist auch die Polizei weiterhin befasst, „entscheidende, sachdienliche Hinweise sind bislang nicht eingegangen“, teilt auf Nachfrage Martin Ahlich, Sprecher der Polizei Marburg, mit. Es werde weiter „in alle Richtungen“ ermittelt.

Kontakt

Hinweise zu den gestohlenen Katzen nimmt die Polizei in Marburg unter der Telefonnummer 0 64 21/40 60 entgegen.

Von Ina Tannert