Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg LKA-Experte findet neue DNA-Spur
Marburg LKA-Experte findet neue DNA-Spur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:50 06.09.2019
Ein Molekularbiologe hat vor Gericht seine Analyse der Proben von Medikamenten-Verpackungen vorgestellt. Archivfoto: Sven Hoppe/dpa Quelle: Sven Hoppe/dpa/Archiv
Marburg

Bei dem Landgerichtsprozess gegen die Ex-Krankenschwester Elena W., der die Vergiftung von drei Frühgeborenen vorgeworfen wird, hat ein weiterer Sachverständiger ausgesagt.

Nachdem die Staatsanwaltschaft neuerliche DNA-Untersuchungen an sichergestellten Beweismitteln – Verpackungen von Medikamenten aus der Frühchenstation des Universitätsklinikums – beauftragt hat, ist von Mikrobiologen des Landeskriminalamts auch eine neue Spur entdeckt worden.

An der Außenseite einer Arznei-Verpackung, dem bei zwei der drei Frühchen illegal angewendeten Substanz Ketamin, wurde Hautabrieb der ­Angeklagten gefunden. Jedoch in geringer Menge und daher ohne Klarheit, ob es nicht eine Zufallsübertragung war. 

Einen ausführlichen Artikel lesen Sie hier (für OP-Abonnenten nach Anmeldung kostenfrei).