Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Statt Prozession Gottesdienst im Stadion
Marburg Statt Prozession Gottesdienst im Stadion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 03.06.2021
Fronleichnamsgottesdienst mit 250 Besuchern im Georg-Gassmann-Stadion in Marburg.
Fronleichnamsgottesdienst mit 250 Besuchern im Georg-Gassmann-Stadion in Marburg. Quelle: Thorsten Richter
Anzeige
Marburg

Gefeiert wurde an Fronleichnam im Georg-Gassmann-Stadion in Marburg das „Hochfest des Leibes und Blutes Christi“.

Üblicherweise findet dieser Gottesdienst sonst am Marburger Marktplatz statt, und daran anschließend führt eine Prozession bis zur katholischen Kirche St. Peter und Paul hinunter. Darauf wurde jedoch vor allem deswegen verzichtet, weil eine Einhaltung der Corona-Abstände nicht gewährleistet wäre.

Doch dieses Mal fand das spezielle Kirchenfest zur Feier der Eucharistie in eher puristischer Form statt. Hochschulpfarrer Dr. Martin Stanke hielt die Predigt und befasste sich darin mit dem Sinn von Gottesdiensten in der Gegenwart. Verbunden damit sei eine gegenseitige Bestärkung der Christen und auch eine Umsetzung des Auftrages Jesu, sagte Stanke.

Der Gottesdienst im Stadion, bei dem die Gottesdienst-Teilnehmer auf der Tribüne saßen, wurde dieses Mal nicht von Musikern umrahmt, sondern die Musik kam ausnahmsweise aus der Konserve. Und so wurde in dem rund eineinhalbstündigen Gottesdienst auch weitgehend auf gemeinsames Singen verzichtet, auch wenn es nach den Lockerungen in den geltenden Corona-Vorgaben erlaubt gewesen wäre.

Von Manfred Hitzeroth

03.06.2021
03.06.2021
03.06.2021