Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Solidarität mit „Helden des Alltags“
Marburg Solidarität mit „Helden des Alltags“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:55 23.10.2020
Wie vor vier Wochen organisiert Fridays for Future auch für den 23. Oktober eine Demonstration. Diesmal steht dabei nicht nur der Klimaschutz im Blickpunkt. Quelle: Nadine Weigel/Archiv
Anzeige
Marburg

Für diesen Freitag ruft Fridays for Future (FFF) Marburg zu einem Klimastreik in Solidarität mit den Beschäftigten des ÖPNV auf. Die Demonstration startet um 12 Uhr am Hauptbahnhof Marburg. Die Initiatoren weisen darauf hin, dass die gültigen Hygienevorschriften zu beachten sind.

In diesen Tagen findet die dritte Runde der Tarifverhandlungen des öffentlichen Dienstes statt. Auch Busfahrer aus Marburg und Umgebung sind davon betroffen, sie fordern eine bessere Entlohnung und damit eine höhere Anerkennung ihrer Arbeit.

Anzeige

Fridays for Future schließt sich diesen Forderungen an, denn Klimagerechtigkeit bedeutete auch eine sozial gerechte Verkehrswende, heißt es in der Pressemitteilung.

„Ziele wie faire Löhne, angemessene Arbeitszeiten und ausreichend Personal gehören genauso zu einer Mobilitätswende wie kostenloser ÖPNV, Güterverkehr auf den Schienen, und ein Baustopp für weitere Autobahnen wie die A49“, teilt Valentina Haas mit, eine der Organisatoren der FFF-Streiks in Marburg.

FFF: Faires Gehalt unabdingbar

Die gewerkschaftlichen Bemühungen in Potsdam und der Protest im Dannenröder Wald seien demnach Teil eines großen Ganzen. „Gerade während der Corona-Pandemie wird bemerkbar, wie viel Bedienstete im Nahverkehr auf sich nehmen, um Menschen Mobilität zu ermöglichen, anfangs ohne jeglichen Schutz“, heißt es in der Mitteilung von FFF.

Es sei demnach unabdingbar, Beschäftigten wie Busfahrern über ein „faires Gehalt zu zeigen, wie wichtig ihre Arbeit für die Gesellschaft ist“. Gleiches gelte für Pflegekräfte, Müllwerker und Erzieher. Die Gesellschaft profitiere „von ausgeruhten, gut entlohnten und damit motivierten“ Bus- und Bahnfahrern, betonen die Organisatoren. Deswegen wolle FFF an diesem Freitag volle Solidarität mit den Helden des Alltags zeigen.

Von unseren Redakteuren

23.10.2020
22.10.2020
22.10.2020