Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Frauenklinik in Wehrda wird geschlossen
Marburg Frauenklinik in Wehrda wird geschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:32 07.05.2019
Das Diakonie-Krankenhaus in Marburg-Wehrda schließt ab dem 31. Dezember die Frauenklinik. Die Versorgung der zusätzlichen ­Patienten geht ans UKGM. Foto: Thorsten Richter
Marburg

Demnach gibt der evangelische Klinikverbund die Abteilung aus Kostengründen auf: Eine sinkende Geburtenrate – in Wehrda werden jährlich rund 650 Kinder geboren – und äußere Rahmenbedingungen sowie die finanzielle Belastung aus steigenden Haftpflichtversicherungsprämien seien nicht mehr zu stemmen.

Der DGD spricht von „wirtschaftlichem Druck“, der „nicht mehr zu kompensieren“ sei. DGD-Geschäftsführer Dr. Michael Gerhard bedauerte die Entscheidung als „besonders schweren Schritt“.

Die Versorgung der Schwangeren und Kinder übernimmt künftig das Uniklinikum, das in Kooperation mit dem DKH die Betreuung für die Patienten sicherstellen will und auf die weiterhin bestehende Versorgungssicherheit für Stadt wie Landkreis verweist.

Gemeinsam mit dem DKH wolle das Klinikum nun „Lösungen suchen“, wie es für die Mitarbeiter der Geburtshilfe und Gynäkologie nach der Schließung weitergehen könnte. Im Gegensatz zu Wehrda steige die Geburtenzahl auf den Lahnbergen, im vergangenen Jahr gab es 1 627 Geburten.

Landrätin Kirsten Fründt und Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies boten in einer gemeinsamen Erklärung Unterstützung für eine mögliche Weiternutzung der vorhandenen Infrastruktur in Wehrda an – unabhängig vom Träger und über den Schließungstermin hinaus.

von Ina Tannert

Lesen Sie den ausführlichen Bericht: (Der Artikel ist nach Anmeldung für Abonnenten kostenfrei)