Menü
Anmelden
Marburg Fotogalerien Landkreis Kuriose Landkreis-Geschichten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:29 27.09.2018

Kuriose Landkreis-Geschichten

Da waren die Marburger Sportler ganz schön baff: Ein Penis aus roten Steinen „ziert“ seit Dienstagabend den Fitnessparcours im Georg-Gaßmann-Sportpark.
Marburg. Und damit auch jeder sofort weiß, was das Steinkunstwerk darstellen soll, schrieben es die „Künstler“ gleich darüber: Penis. Das Handanlegen muss jedenfalls eine Heidenarbeit gewesen sein, immerhin besteht das Geschlechtsgebilde aus etwa 200 Steinen.
Die Steine aus gummiartigem Material sind locker in den Boden eingelassen und lassen sich mit einem Hebel, etwa einem Schraubenzieher oder auch per Hand anheben.
Die rote Oberfläche ist eigentlich die Unterseite der Spezialsteine, also haben die „Künstler“ die Steine offenbar herausgenommen, umgedreht und in dem Muster wieder in den Boden gelegt. Was für die einen Late-Night-Lacher war, bedeutet für andere – etwa den zuständigen Hausmeister – unerwartete Arbeit.

Quelle: Björn Wisker

Fronhausen. Touristen ließen sich mit ihr fotografieren, Kinder spielten auf ihr – dann war sie auf einmal weg: Die bunte­ Acryl-Kuh wurde in der Nacht zu Dienstag (3. Juli 2018) in Fronhausen geklaut. Sie stand an der Gladenbacher Straße. Der ehemalige Landwirt Ernst Bodenbender hatte das Tier zwei Jahre zuvor für 800 Euro gekauft, „als Rohling“, wie er sagte.
Dann malte er den Wiederkäuer bunt an und stellte ihn an die Straße. Die Kuh wurde zu einer Art Wahrzeichen von Fronhausen.
Mit dem Diebstahl endet die Geschichte jedoch nicht. Die Kuh tauchte Anfang August tatsächlich wieder auf. Allerdings in der Mitte durchgesägt. Viel Freude über das „Wiedersehen“ empfand Bodenbender deshalb nicht. Die Polizei hatte die „Kuhteile“ nach einem Tipp von Bodenbender selbst in einem Kellerraum in einem Mehrfamilienhaus in Fronhausen sichergestellt. Von der Polizei hieß es damals: „Ein junger Mann, der dort wohnhaft ist, wurde bereits vor Ort zu dem Vorfall befragt. Er bestreitet jegliche Beteiligung an der Tat.“.
Die Kuh war zwar nun wieder da, aber das weitere Drumherum lasse für Bodenbender die Geschichte nicht zu einem zufriedenstellenden Happy End kommen.
Darüber sei er so traurig, dass er sich entschlossen habe, die Kuh erst einmal für keine Augen sichtbar zu verwahren.

Quelle: Archivfoto

Das zersägte Wahrzeichen von Frohnhausen

Quelle: Archivfoto
Fotogalerien Landkreis

47 Bilder - Bauern-Demo auf dem Marburger Marktplatz

Fotogalerien Sport

6 Bilder - Diese Dart-Stars kommen nach Marburg

Fotogalerien Sport

74 Bilder - Bitburger-Intersport-Begro-Cup in Niederwalgern

Fotogalerien Sport

36 Bilder - Jugendfußball-Stadtmeisterschaft (G-Junioren)

Fotos

15 Bilder - Fasching am Richtsberg

Fotogalerien Landkreis

10 Bilder - Fashion in Marburg

Fotogalerien Landkreis

24 Bilder - Tropennacht im Botanischen Garten

Fotogalerien Landkreis

64 Bilder - Dornröschen im EPH

Fotogalerien Landkreis

25 Bilder - Michael Jackson Tribute im EPH

Fotogalerien Sport

34 Bilder - Boxen in Marburg

Fotogalerien Kultur

26 Bilder - Michael Jackson Tribute

Fotogalerien Landkreis

46 Bilder - "Wolf-Gäng": Einblick in Dreharbeiten und Film

Fotogalerien Sport

66 Bilder - 26. Fach-Metallbau-Neujahrscup des SV Kirchhain

Fotos

77 Bilder - Marburger Prinzenmatinee

Fotogalerien Sport

100 Bilder - Hallenfußball Stadtmeisterschaften Marburg

Fotogalerien Kultur

14 Bilder - Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers

Fotogalerien Kultur

19 Bilder - Rock-Pop-Open-Air im Schlosspark

Fotogalerien Kultur

61 Bilder - Konzert der MLS im Erwin-Piscator-Haus

Fotogalerien Kultur

16 Bilder - Keimzeit im KFZ Marburg

Fotogalerien Kultur

9 Bilder - Jesper Munk im KFZ Marburg