Menü
Anmelden
Marburg Fotogalerien Landkreis Kuriose Landkreis-Geschichten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:29 27.09.2018

Kuriose Landkreis-Geschichten

Marburg. Im Januar 2016 wurde eine Marburger Studentin das Opfer eines Scherzes, der auch die Gefahren der digitalen Welt aufzeigt. Aber beginnen wir ganz vorne: Zunächst hatte laut der Gruppe „Verspottet: Philipps-Universität Marburg“ eine angeblich betrogene Frau das Auto ihres Freundes eingewickelt, zugeklebt und den Schlüssel in den Pkw gelegt – als Racheaktion für dessen Fremdgehen. Er habe vier Stunden Zeit, das „Geschenk“ auszupacken, sonst verpasse er „den Flieger in den heimlich geplanten Urlaub“ mit seiner Geliebten.
Doch die Geschichte, die sich rasend schnell im Internet verbreitete, entpuppte sich schon bald als Fälschung. „Das war mein Geburtstagsgeschenk. Meine Freunde legten es rein und packten das Auto ein. Alles andere ist wild erfunden“, sagte der 32-jährige Autobesitzer gegenüber der OP.
Wer das Gerücht um den angeblichen Betrug an seiner Freundin in die Welt gesetzt haben könnte, wisse er nicht.
Der bösartige Internet-Hype
habe ihn und seine Freundin völlig überrascht. Er habe von dem Wirbel erst erfahren, als das Ordnungsamt am Nachmittag bei ihm vor der Haustüre stand und ihn auf die brodelnde Gerüchteküche ansprach.
Ein „Racheakt“ sei die Aktion nur insofern gewesen, als dass er vor zwei Jahren bei Bekannten mal das Wohnzimmer ähnlich eingepackt habe.

Quelle: Thorsten Richter

Breidenbach. Rund drei Stunden mussten zwei französische Ballonfahrer im Mai 2011 nach einem Zusammenstoß mit einem Sendemast im Hinterland bei Breidenbach in zirka 35 Meter Höhe ausharren, ehe mit Hilfe eines Polizeihubschraubers die Rettung glückte. Der Gasballon hatte infolge einer Windböe beim Landeversuch Auftrieb bekommen und wurde gegen einen Sendemast geschleudert. Der Ballon wurde durch den Aufprall zerstört, der Korb verfing sich mit den Ballonseilen im Sendemast. Da selbst die eingesetzte Drehleiter zu kurz war, konnte die Feuerwehr keine Rettung vom Boden aus durchführen. Erst der Einsatz eines Polizeihubschraubers und von zwei Höhenrettern der Berufsfeuerwehr Wiesbaden führte zur erfolgreichen Rettung aus der Luft.

Marburg. Dass jemand Fett klaut, ist schon eigenartig. Dass jemand gebrauchtes Fett klaut, ist geradezu absurd – und doch geschah es genauso im November 2012 in Marburg. Mit dem nicht alltäglichen Fall eines Diebstahls von 1 050 kg altem Frittierfett befasste sich die Marburger Polizei seinerzeit. Das Fett lagerte in einem vollen Kanister auf dem umzäunten sogenannten Müllplatz des Burger-King-Gebäudes in der Afföllerstraße. Die Täter kletterten über den 1,80 Meter hohen Zaun, öffneten die Zugangstür von innen und nahmen die Palette mitsamt Fettkanister mit. Die notwendigen Transport- und Verladegerätschaften hatten die Täter offenbar dabei.

Quelle: Ina Fassbender
Fotogalerien Sport

33 Bilder - Playoff-Halbfinale BC Marburg gegen Keltern

Fotogalerien Landkreis

17 Bilder - Baustelle in der Gutenbergstraße

Fotogalerien Landkreis

21 Bilder - Wandergeselle startet zur Walz

Fotogalerien Landkreis

19 Bilder - 125 Jahre Kaufmännische Schulen Marburg

Welt

18 Bilder - Unruhen in Nordirland

Fotogalerien Landkreis

11 Bilder - Oster-Fotos der OP-Leser

Fotogalerien Landkreis

33 Bilder - Osterspaziergang 2021

Fotogalerien Landkreis

15 Bilder - Zitterpartie Oberbürgermeisterwahl

Fotogalerien Sport

23 Bilder - Playoff-Viertelfinale BC Marburg gegen Göttingen

Fotogalerien Sport

20 Bilder - BC Marburg gegen Osnabrück

Fotogalerien Sport

20 Bilder - BC Marburg gegen Gisa Lions Halle

Fotogalerien Kultur

26 Bilder - Michael Jackson Tribute

Fotogalerien Kultur

14 Bilder - Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers

Fotogalerien Kultur

19 Bilder - Rock-Pop-Open-Air im Schlosspark

Fotogalerien Kultur

61 Bilder - Konzert der MLS im Erwin-Piscator-Haus

Fotogalerien Kultur

16 Bilder - Keimzeit im KFZ Marburg

Fotogalerien Kultur

9 Bilder - Jesper Munk im KFZ Marburg