Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Fit mit jedem Schritt
Marburg Fit mit jedem Schritt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:33 10.01.2022
Philipp Höhn hat fast 40 Kilogramm abgenommen.
Philipp Höhn hat fast 40 Kilogramm abgenommen. Quelle: Nadine Weigel
Anzeige
Marburg

Er läuft und läuft und läuft. Egal ob es regnet, stürmt oder schneit. Philipp Höhn muss raus. Sich bewegen. Egal ob den Kinderwagen schiebend, seine beiden Hunde ausführend oder eben joggend – Bewegung hat oberste Priorität für den 35-jährigen Marburger. „Ich war schon immer ein lebensfroher Mensch, aber jetzt geht es mir noch besser“, sagt der Vater einer Tochter und lacht.

Zwei Grad Außentemperatur, Schneematschregen, und Philipp Höhn strahlt. Sein neues Lebensgefühl hat viel damit zu tun, dass er fast 40 Kilogramm abgenommen hat. Auf seinem Handy hat er Fotos von sich. Nur ungern blickt er zurück auf sein altes, 130 Kilogramm schweres Ich. „Ich habe immer neue Höchstmarken erreicht, war immer wieder schockiert, habe mich zwar damit abgefunden, aber mich auch richtig schlecht gefühlt“, erinnert er sich.

Die Initialzündung für die Wende kommt in einem Flugzeug auf dem Weg in den Sommerurlaub 2019 in Griechenland. Es ist eng im Sitz. Er berührt mit den Beinen links und rechts immer wieder die Beine der anderen Passagiere. „Das war mir so unangenehm, dass ich noch im gleichen Urlaub auf einen Berg gestiegen bin und mir vorgenommen habe, drei Mal die Woche Sport zu machen und mich mehr zu bewegen. “

Philipp Höhn hat fast 40 Kilogramm abgenommen. Quelle: Nadine Weigel

Philipp Höhn stellt seine Ernährung um und beginnt zu laufen. „Ich habe etwas gesucht, was ich ganz einfach jeden Tag machen kann und mir Spaß macht“, erklärt er. Ernährungstechnisch hat er vor allem den Zucker zu seinem Feind erklärt. „Als ich aufgehört habe, Süßigkeiten zu essen, ging es mir die ersten drei Tage richtig schlecht. Das war wie Entzug“, sagt er. Doch dann ging es ihm besser, mental und auch körperlich.

Seither baut er generell mehr Bewegung in seinen Alltag ein, macht jeden Tag mindestens 10 000 Schritte. Und er läuft drei Mal die Woche. „Am Anfang bin ich fünf Minuten gejoggt, dann fünf Minuten gegangen und habe das dann immer mehr gesteigert. Man muss sich aber auch Regenerationspausen gönnen, sonst geht das auf die Gelenke.“ Zusammen mit der Bewegung purzelten schnell die Pfunde. „In der ersten Woche habe ich sechs Kilo abgenommen, in der nächsten vier, dann zwei. Jetzt geht es etwas langsamer und pendelt sich ein“, so Höhn. Sein Traumgewicht hat er mit 90 Kilogramm noch nicht erreicht. Und wenn der BMI-Rechner noch nicht ganz zufrieden ist, kommt es Philipp Höhn darauf an, dass er selbst zufrieden ist. Er will sich in seinem Körper wohl fühlen. Was ihm beim Neustart in ein aktiveres, gesünderes Leben geholfen hat, ist social media. Auf seinem Instagram-Kanal teilt Philipp Höhn von Anfang an seine Lauf-Erfahrungen mit der Welt. Sich so mit anderen auszutauschen, sei eine große Motivationshilfe gewesen, sagt er und gibt zu, dass der Druck fürs Weiterlaufen dadurch relativ hoch ist: „Wenn ich jetzt aufhören würde, würde das ja jeder mitkriegen und das wäre mir peinlich“, sagt er lachend.

Philipp Höhn hat fast 40 Kilogramm abgenommen. Quelle: Nadine Weigel

Aber Philipp Höhn hat nicht vor, aufzuhören, zu positiv ist der Effekt seines neuen Lebensgefühls. Im Geigenteil: Er hofft, dass seine Geschichte andere Menschen motiviert, ebenfalls aktiver und gesünder ins neue Jahr zu starten. „Es lohnt sich“, sagt er.

Von Nadine Weigel