Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Polizei geht von Eifersucht aus
Marburg Polizei geht von Eifersucht aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:26 23.04.2019
Ein Polizeiwagen steht vor einem Haus in Cyriaxweimar. Dort soll ein 44-Jähriger auf seine 33 Jahre alte Ehefrau eingestochen haben. Quelle: Götz Schaub
Cyriaxweimar

Nach umfangreicher Fahndung wurde der 44-jährige aus Syrien stammende Mann am Sonntagabend in Schleswig-Holstein festgenommen. Wie die Staatsanwaltschaft am Dienstagvormittag mitteilte, hatte der Mann auch seine vier Kinder im Alter von 5, 7, 10 und 13 Jahren bei sich.

Dem Familienvater wird vorgeworfen, seine 33 Jahre alte Ehefrau während eines Streits am Samstagnachmittag im Badezimmer des gemeinsamen Hauses in Cyriaxweimar mit einem Messer niedergestochen zu haben. Er habe mehrfach auf den Oberkörper der Frau eingestochen, um sie zu töten, erklärte Nicolai Wolf, Pressesprecher der Staatsanwaltschaft.

Nach der Tat sei der Täter mit den vier gemeinsamen Kindern - zwei Jungen und zwei Mädchen - mit einem PKW geflüchtet.

Ein Rettungswagen brachte das schwer verletzte Opfer ins Krankenhaus, wo eine Notoperation erfolgte. Derzeit besteht laut Staatsanwaltschaft für die 33-Jährige keine akute Lebensgefahr mehr.

Der Täter wurde festgenommen, die Kinder unverletzt in Obhut übergeben.
Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand gehen Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei von Eifersucht als Tatmotiv aus.