Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg "Durch Euch darf ich weiterleben"
Marburg "Durch Euch darf ich weiterleben"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:57 19.04.2018
Haben gespendet: Markus Penner (von links), Mario Lefebre, Florian Dörr, Niklas Westmeier und Frederik Nihr vom FSV 1926 Cappel.  Quelle: FSV 1926 Cappel
Anzeige
Cappel

Erinnert ihr euch noch an den Sommer 2014? Da haben sich die Menschen eimerweise kaltes Wasser über die Köpfe geschüttet, Videos davon ins Netz gestellt - und Geld für Erforschung der Nervenkrankheit ALS gespendet. So ähnlich funktioniert auch die BlutspendeChallenge der Kicker aus Cappel. 

Nach dem Zeitungsbericht über den Engpass bei der Blutspende Marburg entschlossen sie sich, eine Spendenaktion zu initiieren. Fünf Vereinsmitglieder waren am Dienstag Blut spenden, mindestens zehn sollen es am kommenden Dienstag sein. Vom ersten Spendeneinsatz gibt es auf Facebook ein Beweisfoto samt Aufruf zum Nachahmen.

Anzeige

Blutspende Marburg lobt "super Aktion"

"Spendet Blut und sprecht darüber", fordert der FSV Cappel andere Vereine auf. Konkret fordert der FSV den FSG Ebsdorfergrund, die HSG Marburg/Cappel und die FV 1919 Wehrda zur BlutspendeChallenge heraus. 

Völlig umsonst sollen die Sportler nicht zur Ader lassen: Erstens erhalten Spender vom Uniklinikum eine Aufwandsentschädigung, die im Fall des FSV Cappel direkt in die Mannschaftskasse geflossen ist. Zweitens stellt Nils Pfeiffer, Versicherungsvertreter der HanseMerkur und zweiter Vorsitzende des FSV, den ersten zehn Vereinen, die dem Spendenaufruf folgen, eine Belohnung in Aussicht, und zwar fünf Euro pro Spender, maximal aber 100 Euro pro Verein.  

"Wir haben super positive Rückmeldungen von Menschen bekommen, die auf Blut oder Blutplasma angewiesen sind", schreibt der FSV Cappel auf seinem Facebook-Account. Tatsächlich finden sich unter dem Beitrag über die Aktion Kommentare wie: "Ihr seid echt genial! Auch von mir ein herzliches Dankeschön an die ganzen Lebensretter, denn durch Euch darf auch ich weiterleben!"

Lob gibt es von Seiten der Blutspende Marburg: "Super Aktion!!! Wir hoffen, dass Eurem Aufruf viele Fußballvereine folgen werden. Wir sind sind bereit ...!" Außerdem gibt es den Hinweis, dass die Vereine gern in "Vereinskleidung" kommen können, so wie es die Kicker vom FSV Cappel gemacht haben - fürs Beweisfoto. 

Weitere Informationen zum Blutspenden geben die Blutspende Marburg am Uniklinikum und das DRK Mittelhessen