Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Experten: Niedrigzinsen sichern
Marburg Experten: Niedrigzinsen sichern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:01 29.06.2022
Wer über den Kauf oder Bau eines Hauses nachdenkt, sollte sich mehr Zeit für eine gute Kostenkalkulation nehmen, raten Experten.
Wer über den Kauf oder Bau eines Hauses nachdenkt, sollte sich mehr Zeit für eine gute Kostenkalkulation nehmen, raten Experten.  Quelle: Jens Schierenbeck/dpa-tmn
Anzeige
Marburg

Seit dem März befinden sich die Finanzierungsberater der heimischen Geldinstitute im Ausnahmezustand. Die sich abzeichnenden Zinssteigerungen und das Aussetzen der KfW-Förderungen ließen Darlehnsnehmer aus dem Landkreis zuhauf in die Beratungscenter strömen, um Rat zu suchen. Was tun angesichts der sich ändernden Lage am Finanzmarkt?

Dies war und ist für Bauherren, Immobilienbesitzer und solche, die es noch werden wollen, die Frage der Stunde, lassen sich doch angesichts der anhaltenden Preissteigerungen in allen Bereichen des täglichen Bedarfs durch geschicktes Handeln bei Baufinanzierungen womöglich auf Jahre hinaus monatlich hunderte Euro sparen.

Denn die Zeit der Niedrigzinsen für Baukredite scheint der Vergangenheit anzugehören. Seit Januar stiegen die Zinssätze von weniger als ein auf heute fast drei Prozent. Ein weiterer Anstieg ist vor dem Hintergrund der Inflationswerte und der angekündigten Reaktionen der Notenbanken nicht auszuschließen. Im Juli erhöht die Europäische Zentralbank das erste Mal seit elf Jahren den Leitzins um voraussichtlich 0,25 Prozentpunkte. Da die Banken eine gewisse Zinserhöhung bereits vorwegnahmen, muss ein weiterer Anstieg der Leitzinsen nicht automatisch zu steigenden Finanzierungszinsen führen.

Eine Möglichkeit: Ein Forward-Darlehen

Darlehensnehmern, deren günstige Zinsbindung in den nächsten Jahren ausläuft, empfehlen heimische Experten, sich beraten zu lassen, um für eine Anschlussfinanzierung die individuell beste Lösung zu finden. Ein Mittel der Wahl könnte zum Beispiel ein sogenanntes Forward-Darlehen sein, um die derzeitigen noch relativ niedrigen Zinssätze für die Zukunft zu sichern.

Diese Form eines langfristigen Darlehens könnte auch für Immobilienkäufer oder Bauherren interessant sein. Deren Kalkulation muss nicht nur die Entwicklung der Zinssätze berücksichtigen, auch die gestiegenen Baukosten, die Kapazitätsengpässe bei Handwerkern und die in Teilbereichen bestehende Materialknappheit ist zu berücksichtigen.

Von Gianfranco Fain