Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Orientierung für die neuen Studis
Marburg Orientierung für die neuen Studis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 11.10.2021
Studierende in der Orientierungswoche vor einigen Jahren. Zum Semesterstart finden die Stadtrallyes wieder live statt. (Archivfoto)
Studierende in der Orientierungswoche vor einigen Jahren. Zum Semesterstart finden die Stadtrallyes wieder live statt. (Archivfoto) Quelle: Thorsten Richter
Anzeige
Marburg

Das Wintersemester steht vor der Tür, und in der Stadt wird es wieder voll. Das wird man schon in dieser Woche wieder sehen. Denn im Gegensatz zu den vergangenen drei „Corona“-Semestern werden die von den studentischen Fachschaften organisierten Orientierungseinheiten teilweise im Präsenzformat stattfinden. „Geplant sind Hybridformate“, erläutert die Marburger Uni-Vizepräsidentin Professorin Evelyn Korn. Das bedeutet, dass organisatorische Bausteine der Studienorientierung wie das gemeinsame Stundenplanbasteln wohl eher Online-Events sein werden.

Aber die traditionellen Stadtrallyes, bei denen die neuen Studierenden in Kleingruppen durch die Marburger Innenstadt laufen und ihren neuen Studienort mit kleinen Spielen kennenlernen, wird es wieder „live“ geben. Darauf können sich vor allem die Bewohner der Oberstadt schon ab Dienstag bis zum Ende der Woche einstellen. Vom 11. bis zum 15. Oktober helfen die Fachschaften und eine Vielzahl von Teamerinnen und Teamern den Neuankömmlingen bei der Orientierung in der Uni Marburg und der Stadt. Lebensabschnitt starten. Studierende höherer Fachsemester engagieren sich ehrenamtlich für die Erstsemester. Sie erklären ihnen, wie man einen Stundenplan erstellt und sich für Lehrveranstaltungen anmeldet. Außerdem zeigen sie den Studienanfängern die Bibliotheken, Labore, Hörsäle und Prüfungsämter. Die Erkundung der Stadt gehört ebenfalls zum Programm.

Universität wirbt um Verständnis für die Feierlaune

Am Donnerstag, 14. Oktober, findet dann von 10 bis 14 Uhr der Orientierungsmarkt (O-Markt) statt. Studierende in den Anfangssemestern können sich online über 70 Kultur-, Sport-, Freizeit- und Serviceangebote der Universität und der Stadt informieren. Zusätzlich werden Informationsgespräche zum Auslandssemester vom International Office angeboten. Erfahrene Studierende berichten außerdem zur Stipendienbewerbung. Der O-Markt ist über die universitätseigene Lehr- und Lernplattform „Ilias“ digital erreichbar.

In einer Pressemitteilung der Universität wird bei den Marburgern um ein wenig Verständnis für das Feierbedürfnis der Erstsemester geworben. „Die Bewohner der zentralen Stadtviertel können leider auf eine Geduldsprobe gestellt werden, da einige Erstsemester nach dem Ende der organisierten OE-Veranstaltungen bis spät in die Nacht laut feiern“, heißt es in der Mitteilung. Zwar seien die Fachschaften als OE-Organisatoren für das „Ruhebedürfnis“ der Oberstadt-Bewohner sensibilisiert. „Doch die Erstsemester handeln als junge Erwachsene selbstverantwortlich, wenn sie nach dem Ende der offiziellen Veranstaltungen noch in der Stadt unterwegs sind.“

Sollte es zu größeren Unannehmlichkeiten kommen, so wird um eine Rückmeldung über das gemeinsame Beschwerdetelefon der Uni und des Ordnungsamtes Marburg unter der Telefonnummer 0 64 21 / 28 - 2 65 00 gebeten.

Nähere Informationen über das Angebot der Orientierungseinheit und das ehrenamtliche Engagement der Fachschaften der Philipps-Universität: www.uni-marburg.de/studieneinstieg 

Von Manfred Hitzeroth

10.10.2021
10.10.2021