Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Die Taxibranche in der Dauerkrise
Marburg Die Taxibranche in der Dauerkrise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 29.04.2022
Hans-Herbert Brunett vor seinem Taxi.
Hans-Herbert Brunett vor seinem Taxi. Quelle: Thorsten Richter
Anzeige
Marburg

Ohne eine Anhebung der Taxitarife und einen finanziellen Ausgleich für die gestiegenen Kraftstoffkosten kämpfen Taxiunternehmen einen nahezu aussichtslosen Kampf. Das sagt Michael Oppermann, Geschäftsführer des Bundesverbandes Taxi und Mietwagen.

Trotz der weitgehenden Aufhebung der Corona-Regeln und der Senkung der Energiesteuer auf Kraftstoffe durch die Regierung, rechnet der Bundesverband nicht mit einer schnellen Trendwende. Auch eine fixe Summe – zum Beispiel 100 Euro – pauschal pro Auto und Woche an die Taxi-Unternehmen zu bezahlen, hält Oppermann für keine schlechte Idee.

Wie heimische Taxi-Unternehmer mit der sinkenden Zahl an Fahrgästen und gestiegenen Kosten umgehen, lesen Sie hier: Erst Corona, dann Krieg: Die Taxibranche leidet

Von Michael E. Schmidt