Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Im Kreis blitzt es 103 Mal
Marburg Im Kreis blitzt es 103 Mal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:57 25.03.2022
Am 24. März kontrollierte die Polizei im Landkreis Geschwindigkeiten von Verkehrsteilnehmern.
Am 24. März kontrollierte die Polizei im Landkreis Geschwindigkeiten von Verkehrsteilnehmern. Quelle: Thorsten Richter
Anzeige
Landkreis

Von insgesamt 1.791 Fahrzeugen in Marburg-Biedenkopf gerieten 103 wegen zu hohen Tempos in eine Blitzerfalle – im Vergleich eine moderate Quote. Das ist die Bilanz der Polizei zum diesjährigen Speedmarathon im Kreis.

Dort waren heimische Polizeibeamte und Mitarbeiter der beteiligten Kommunen am Donnerstag an sieben Messstellen im Einsatz. Von den ertappten Fahrerinnen und Fahrern müssen 87 mit einem Verwarnungsgeld von bis zu 70 Euro rechnen. Wiederum 16 waren so schnell, dass auf sie Bußgelder zwischen 100 und 200 Euro sowie ein Punkt in Flensburg zukommt. Fahrverbote gab es keine.

An nahezu allen 30 Kontrollstellen in den mittelhessischen Landkreisen wurden im Vergleich weniger Geschwindigkeitsverstöße festgestellt als in früheren Jahren. Insgesamt wurden 41.000 Fahrzeuge gezählt, von denen 700 zu schnell waren. Davon müssen fünf Verkehrsteilnehmer für mindestens vier Wochen auf ihren Führerschein verzichten.

„Im Allgemeinen waren die Fahrerinnen und Fahrer besonnen und vorsichtig unterwegs, damit haben sie selbst einen Beitrag zur Verkehrssicherheit geleistet“, teilt die Polizei Mittelhessen mit. Alle Messstellen wurden im Vorfeld öffentlich bekannt gegeben – ein Grund, weshalb viele Verkehrsteilnehmer den Fuß vom Gas nahmen. Ebenfalls spielten die hohen Spritpreise und höhere Bußgelder eine Rolle.

Von unseren Redakteuren