Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Enges Rennen zwischen Bamberger und Spies
Marburg Enges Rennen zwischen Bamberger und Spies
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:38 05.06.2015
Dirk Bamberger (CDU, links)) und Dr. Thomas Spies (SPD): Die zwei Hauptkonkurrenten im Kampf um den Marburger Oberbürgermeister-Posten. Quelle: Florian Gaertner
Anzeige
Marburg

Danach erreicht der Sozialdemokrat Dr. Thomas Spies im ersten Wahlgang am 14. Juni 34 Prozent der abgegebenen Stimmen – knapp gefolgt vom CDU-Bewerber Dirk Bamberger, auf den in der
Umfrage 31 Prozent derjenigen entfielen, die sich schon entschieden haben.

Mit einigem Abstand folgen die Bewerberinnen der Grünen, Dr. Elke Neuwohner (18 Prozent), und Jan Schalauske (Marburger Linke), der auf 10 Prozent aller Stimmen kommt. Einzelkandidat Rainer Wiegand (2 Prozent) und Marius Beckmann (Die Partei, 5 Prozent) spielen keine nennenswerte Rolle.
Die Umfrage unter 1 000 Marburgern fand vom 18. bis zum 25. Mai statt.

Anzeige

Der überwiegende Teil der Befragten gab damals aber an, entweder gar nicht zur Wahl zu gehen oder sich noch nicht entschieden zu haben. Der Kampf um die noch nicht Entschlossenen könnte also die letzte Wahlkampfwoche ebenso prägen wie das Bemühen um eine hohe Wahlbeteiligung. Bei der letzten Oberbürgermeister-
Direktwahl im Jahr 2011 hatte die Wahlbeteiligung bei 50,6 Prozent gelegen.
Diesmal gaben bereits 23 Prozent der Befragten an, nicht zur Wahl zu gehen, 7 Prozent gaben keine Antwort. Von denen, die zur Wahl gehen wollen, waren fast die Hälfte (41 Prozent) noch nicht entschieden, welchem Kandidaten sie ihre Stimme geben wollen.

von Till Conrad