Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Elke Neuwohner ist „erste Bürgerin“ in Marburg
Marburg Elke Neuwohner ist „erste Bürgerin“ in Marburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 23.04.2021
Marianne Wölk (links) übergibt im Erwin-Piscator-Haus die Glocke an Dr. Elke Neuwohner.
Marianne Wölk (links) übergibt im Erwin-Piscator-Haus die Glocke an Dr. Elke Neuwohner. Quelle: Thorsten Richter
Anzeige
Marburg

Eine neue „erste Bürgerin“ der Universitätsstadt: In Marburg ist Dr. Elke Neuwohner einstimmig zur Stadtverordnetenvorsteherin gewählt worden. Die Grünen-Politikerin folgt auf SPD-Frau Marianne Wölk, die fünf Jahren im Amt war, und fungiert ab sofort auch als Repräsentantin des Parlaments in der Öffentlichkeit. Sie warb in ihrer Antrittsrede am Freitag darum, „Politik als Teamarbeit“ zu verstehen und verstärkt die Belange von Jugendlichen und Eltern in den Blick zu nehmen. Sie signalisierte, wie zuvor schon die älteste Stadtverordnete Dr. Christa Perabo (Grüne), das Parlament, speziell die Oppositionsfraktionen, im Verhältnis zum Magistrat stärken zu wollen.

Von Björn Wisker

23.04.2021
23.04.2021
23.04.2021