Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Eispalast in Marburg öffnet wieder
Marburg Eispalast in Marburg öffnet wieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 10.11.2021
Der Marburger Eispalast ist besonders bei den kleinen Marburgerinnen und Marburgern beliebt. (Archivfoto)
Der Marburger Eispalast ist besonders bei den kleinen Marburgerinnen und Marburgern beliebt. (Archivfoto) Quelle: Thorsten Richter
Anzeige
Marburg

„Nach dem Corona-bedingten Ausfall im vergangenen Jahr ist die Freude auf den Eispalast in diesem Jahr umso größer“, verkündete Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies. „Der Eispalast bietet für Groß und Klein, Jung und Alt immer eine Fülle an den verschiedensten Bewegungsangeboten“, ergänzte Stadträtin Kirsten Dinnebier. Von Eishockey über Fahrtrainings für Neulinge und Fortgeschrittene bis hin zu Eiskunstlauf sei für alle etwas dabei. „Ein Highlight in diesem Jahr ist der Außenring“, so die Sportdezernentin. Denn auch unter freiem Himmel kann dort Schlittschuh gefahren werden.

Den Aufbau und Betrieb des Eispalastes organisieren auch in diesem Jahr der Fachdienst Sport der Stadt Marburg gemeinsam mit der Familie Ahlendorf. Dank der energieeffizienten Eisaufbereitungsmaschine ist nach Angaben der Stadt Marburg die Qualität des Eises zu jedem Zeitpunkt auf einem hohen Niveau, um sowohl die Sicherheit als auch den Spaßfaktor zu garantieren.

Stadträtin Dinnebier erklärte, dass sich dank der Umstellung auf LED der Energieaufwand deutlich reduziert habe. Der 2019 angeschaffte Eishobel könne die Fläche kontinuierlich dünn halten. Dadurch müsse weniger Strom verwendet werden, um die Fläche runterzukühlen.

Eisfläche noch größer

Toni Ahlendorf ergänzte, dass auch eine Dämmung unter der Eisfläche eingesetzt werde, die schon 2019 für eine erhebliche Einsparung bei den Energiekosten gesorgt habe. Dieses Mal sei die Eisfläche sogar noch größer: 38 mal 18 Meter drinnen und 18 mal 10 Meter draußen. Erstmals könnten dieses Jahr vorgewärmte Schlittschuhe ausgeliehen werden.

Der Eispalast öffnet offiziell seine Pforten für alle Eisbegeisterten am Freitag, 3. Dezember. Der Einlass beginnt um 12 Uhr. Der Eispalast ist von da an täglich von 10 bis 22 Uhr geöffnet. Lediglich an Heiligabend sowie dem ersten Weihnachtsfeiertag ist er geschlossen.

Für den Besuch des Eispalastes ist ein Nachweis über eines der 3Gs (geimpft, genesen, getestet) bereitzuhalten.

Montags findet von 10 bis 12 Uhr ein Seniorinnen- und Seniorenprogramm statt. „Wir wollen damit auch älteren Menschen die Möglichkeit bieten, rauszukommen und soziale Kontakte zu knüpfen“, sagte Björn Backes, Leiter des Fachdienstes Sport der Stadt Marburg. Das Programm ist ebenfalls für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer geeignet. „Wir möchten allen Personen die Möglichkeit geben, sich aufs Eis begeben zu können und sind daher auch besonders auf unsere Eisgleiter für Rollstühle stolz“, sagte Toni Ahlendorf.

Montags Eishockey

Zudem steht an jedem Montag ab 18 Uhr Eishockey auf dem Programmplan. Zu diesem Zeitpunkt ist dann kein freies Eislaufen mehr möglich. Außerdem wird eine kleine Eisschule angeboten: für Anfänger jeweils am Dienstag, 28. Dezember, sowie am 4. Januar 2022, und für Fortgeschrittene jeweils am Mittwoch, 29. Dezember, sowie am 5. Januar 2022.

Am Montag, 27. Dezember, und am Montag, 3. Januar 2022, wird es Eishockey für Kinder ab acht Jahren geben. Veranstaltungen finden jeweils von 8.30 bis 10 Uhr statt. Eine vorherige Anmeldung unter eispalast@marburg-stadt.de oder 0 64 21 / 20 11 45 2 ist erforderlich. Zudem bietet auch die Jugendförderung der Stadt wie gewohnt ein umfassendes Programm. „Wir wollten den Eispalast inklusiver aufstellen und mehr in Richtung Jugend adressieren“, berichtet Ulrike Munz-Wege, Leiterin des Fachdienstes Jugendförderung der Stadt Marburg. Daher gibt es an drei Tagen das Angebot des Nachtsports: jeweils am Freitag, 17. Dezember, sowie am 7. Januar und am 21. Januar 2022, können Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren von 22 bis 24 Uhr übers Eis gleiten. An eben diesen drei Terminen erhalten Jugendliche zudem in der Zeit von 20 bis 22 Uhr den Eintritt zum halben Preis.

Von montags bis freitags können bis 14 Uhr Jugendgruppen, Kita-Gruppen und Schulklassen kostenfrei aufs Eis. Auf Anfrage haben sie auch die Möglichkeit ins Eishockey eingeführt zu werden.

09.11.2021
09.11.2021