Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Einrichtung am Afföller soll an sieben Tagen in der Woche arbeiten
Marburg Einrichtung am Afföller soll an sieben Tagen in der Woche arbeiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:58 24.11.2020
Das Corona-Testcenter am Afföller: Dort soll auch das Impfzentrum entstehen – als mobile Messehalle. Quelle: Foto: Thorsten Richter
Anzeige
Marburg

Mit dem Vorliegen des Einsatzbefehls der hessischen Landesregierung kann der Landkreis Marburg-Biedenkopf die bereits getroffenen Vorbereitungen zur Einrichtung eines Impfzentrums konkretisieren. Nach den bisherigen Überlegungen wird sich dieses Zentrum in Marburg auf dem Messeplatz am Afföller befinden. „Bei der kurzfristigen flächendeckenden Versorgung der Bevölkerung mit dem Impfstoff unterstützt die Universitätsstadt Marburg den Landkreis Marburg-Biedenkopf und sein Gesundheitsamt mit ganzer Kraft. Wir werden weiterhin eng und vertrauensvoll zusammenarbeiten und so die vor uns liegende Jahrhundertaufgabe gemeinsam bewältigen“, sagte Marburgs Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies. Entscheidend für die Wahl des Standortes am Afföller waren die zentrale Lage im Kreis, die gute Verkehrsanbindung auch mit dem öffentlichen Personennahverkehr, ausreichend Platz im Umfeld und Parkmöglichkeiten.

Während die technischen und logistischen Arbeiten im Vorfeld und beim Aufbau des Impfzentrums durch Einsatzkräfte des Katastrophenschutzes erfolgen, wird sich das Gesundheitsamt um die organisatorischen und fachlichen Aufgaben kümmern, wozu auch die Rekrutierung von Personal gehört.

Anzeige

Das Impfzentrum soll an sieben Tagen in der Woche jeweils von 7 bis 22 Uhr in Betrieb sein. Der Einsatz ist für mehrere Monate geplant, da alle Personen, die sich impfen lassen möchten, zwei Mal geimpft werden müssen.

Von Carsten Beckmann