Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Egon Vaupel trägt das Kreuz
Marburg Egon Vaupel trägt das Kreuz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:14 13.06.2022
Egon Vaupel nahm am Montag von Innenminister Peter Beuth das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland entgegen.
Egon Vaupel nahm am Montag von Innenminister Peter Beuth das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland entgegen. Quelle: Ralf Riehl
Anzeige
Wiesbaden

„Egon Vaupel ist unermüdlich für Marburg und seine Mitmenschen im Einsatz. Dass er neben dem herausfordernden Amt des Bürgermeisters sowie Oberbürgermeisters noch an so vielen weiteren Stellen aktiv war und auch heute noch ist, unterstreicht sein herausragendes Engagement und sein großes Verantwortungsbewusstsein. Das gilt insbesondere hinsichtlich seines Einsatzes für ältere und benachteiligte Menschen“, sagte Hessens Innenminister Peter Beuth am Montag in der Landeshauptstadt beim Überreichen des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Beuth bezeichnete es als „besondere Freude“, einem vorbildlichen Menschen für sein kommunalpolitisches und ehrenamtliches Lebenswerk die vom Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier verliehene Auszeichnung übergeben zu dürfen. Der Bundespräsident sprach dem Marburger die höchste Auszeichnung der Bundesrepublik für sein jahrzehntelanges soziales sowie ehrenamtliches Engagement in der Kommunalpolitik zu.

Vorsitzender des Ortsvereins der Arbeiterwohlfahrt

Egon Vaupel war ab 1997 Bürgermeister der Universitätsstadt, wurde 2005 zum Oberbürgermeister gewählt und 2010 im Amt bestätigt. In dieser Zeit setze er sich besonders für das Intensivieren der Städtepartnerschaften Marburgs, zum Beispiel mit der rumänischen Stadt Sibiu, ein.

Neben weiteren Ehrenämtern ist Vaupel seit dem Jahr 2004 auch Vorsitzender des Arbeiterwohlfahrt Ortsvereins Marburg. Darüber hinaus übernahm er ab dem Jahr 2003 für 14 Jahre die Schirmherrschaft der Tafel Marburg. Seine Sportleidenschaft brachte Vaupel dazu, 2016 das Leiten der Fußball-Abteilung der Sportfreunde Blau-Gelb Marburg zu übernehmen. Ferner gehört er seit vier Jahren dem geschäftsführenden Präsidium von Special Olympics Deutschland in Hessen an. Bereits 2015 hatte das Land Hessen Egon Vaupel mit dem Hessischen Verdienstorden am Bande für sein kommunalpolitisches Engagement ausgezeichnet.