Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Autoknacker lösen Handbremsen
Marburg Autoknacker lösen Handbremsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:36 29.10.2018
Symbolbild: Die Polizei geht von einem Zusammenhang aus. Quelle: Friso Gentsch
Marburg

Laut Polizei liegt die Tatzeit der Autoaufbrüche in der Wilhelm-Busch-Straße wahrscheinlich in der Nacht zum Samstag, 27. Oktober, zwischen 2 und 7.30 Uhr. Der Täter brach einen roten VW-Bus und einen silbernen VW Golf auf. Beide Autos wurden durchwühlt. Schaden entstand zudem durch das Durchschneiden von Audiokabeln und das Abbrechen von Hebeln am Armaturenbrett. Die Handbremsen wurden gelöst und die Gänge herausgenommen. So setzten sich die Fahrzeuge in Bewegung. Der VW Bus rollte rückwärts und bohrte sich mit der Anhängerkupplung in die Front des dahinter geparkten schwarzen Renault Twingo. Der silberne Golf rollte über die Straße in eine Hecke.

Polizei geht von Zusammenhang aus

Ein weiterer, gleicher Fall ereignete sich im Adalbert-Stifter-Weg. Nach dem Aufbruch eines blauen Skoda Fabia, durchwühlte der Täter das Auto und stahl ein paar Münzen. Er brach einen Bedienungshebel am Lenkrad ab, löste die Handbremse und legte den Rückwärtsgang ein.

Laut Polizei liegt ein Tatzusammenhang auf der Hand, auch wenn der Wagen bereits seit Donnerstag, 25. Oktober um 18 Uhr abgestellt worden war. Den Schaden stellte der Besitzer am Samstag, um 17.30 Uhr fest.

  • Die Polizei sucht nach Zeugen und fragt: Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer kann sachdienliche Angaben machen? Hinweise werden von der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0 64 21 / 40 60 entgegen genommen.