Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier
Marburg Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:37 21.12.2021
Der Siegeradventskranz
Der Siegeradventskranz Quelle: Fotocollage: Nadine Weigel
Anzeige
Marburg

Schon das dritte Lichtlein brennt an den Adventskränzen im Landkreis. Wir haben in der vergangenen Woche schon den Sieger für den schönsten oder außergewöhnlichsten Adventskalender des Landkreises gekürt. Gleichzeitig riefen wir dazu auf, uns nun Ihre schönsten oder außergewöhnlichsten, selbstgebastelten Adventskränze vorzustellen. Einige Leserinnen und Leser haben uns schon ihre Adventskranz-Kreationen zukommen lassen.

Hier geht's zur Bildergalerie: 

Wir haben nach Ihren schönsten und außergewöhnlichsten Adventskränzen gefragt- selbstverständlich selbstgemacht.

So auch Hunde-Fan Thomas Rösler. Selbst zu Weihnachten lässt er es sich nicht nehmen, seiner Begeisterung für Hunde Ausdruck zu verleihen. „Meine Frau und ich besitzen vier Hunde der Rasse Flat Coated Retriever. Fast unser gesamtes Leben ist auf Hunde ausgerichtet. So ist es nicht verwunderlich, dass auch unser Adventskranz ein Hundemotiv hat“, schreibt uns Rösler. Zu sehen ist die Silhouette der Rasse Flat Coated Retriever, die es in drei Farben gibt: Schwarz, Braun und Gelb.

Adventskranz von Thomas Rösler Quelle: Thomas Rösler

Sehr eindrucksvoll ist auch die Interpretation eines Adventskranzes von Dr. Herbert Koch, der sich von der Entstehungsgeschichte des weihnachtlichen Kranzes inspirieren ließ. „Unseren Adventskranz haben wir nach dem Vorbild von Johann Hinrich Wichern, dem ’Erfinder’ des Adventskranzes gestaltet“, schreibt uns Koch. „Er hatte für jeden Tag bis Weihnachten eine Kerze auf einem Wagenrad angebracht.“

Die Kerzen wurden auf einem Stück Treibholz angeordnet, welches Koch aus einem Urlaub am Gardasee mitgebracht hatte. Koch assoziiert damit den adventlichen Kirchenchoral „Es kommt ein Schiff geladen“.

Adventskranz von Dr. Herbert Koch. Quelle: Dr. Herbert Koch

Der Sieger unseres Gewinnspiels ist Alice, sie hat uns ihre – nennen wir es kreativere Variante – zugeschickt.

„Wir haben einen Adventskranz mit viel Liebe und Muskelkraft aus einem Honigglas gebastelt“, schreibt sie uns. Gefüllt wurde das Glas mit allerlei „Waldmaterial“, wie die beiden Künstlerinnen das Moos und den Tannenzapfen bezeichnen, welches sie beim Pilze sammeln gefunden haben. „Die Kerzen sind circa 20 Jahre alt. Mit ihnen wurde damals, neben dem Lametta, der Christbaum meiner Großmutter geschmückt. Nicht selten kam es deshalb zu einem Spontanbrand“, schreibt sie uns. Für diesen besonders außergewöhnlichen Adventskranz und die lustige Geschichte, die sich dahinter verbirgt, vergibt die OP den Hauptgewinn, herzlichen Glückwunsch.

Adventskranz von Alice Ghaffari (rechts), den sie mit ihrer Mitbewohnerin Jane gebastelt hat (links) Quelle: Alice Ghaffari, Kollage: Nadine Weigel

Gewinnspiel: Der schönste Weihnachtsbaum

Der Tannenbaum wurde schon gefällt und die Kugeln hängen schon? Dann schicken Sie uns doch ein Foto Ihres Weihnachtsbaums. Wir küren den schönsten oder außergewöhnlichsten Weihnachtsbaum im Landkreis. Zu gewinnen gibt es diesmal zweimal einen 20-Euro-Gutschein vom Café Noll in Kirchhain.
Unser Mitmach-Formular finden Sie hier.

Von Larissa Pitzen

Marburg Rot-Grün und Klimaliste stimmen zu - Haushalt 2022: Koalitionsmehrheit steht
15.12.2021
15.12.2021