Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Marburg bald ohne Straßenbeiträge?
Marburg Marburg bald ohne Straßenbeiträge?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:34 29.03.2019
Die Marburger Stadtregierung möchte die Straßenbeiträge für Immobilieneigentümer abschaffen. Archivfoto: Tobias Hirsch Quelle: Tobias Hirsch
Marburg

Die Straßenbeiträge in Marburg sollen abgeschafft werden. Künftig würden demnach Immobilieneigentümer nicht mehr finanziell anteilig belastet, wenn eine Straße im Stadtgebiet wie zuletzt unter anderem die Marburger Straße im Stadtteil Cappel repariert wird. Das fordert die Stadtregierung aus SPD, BfM und CDU in einem Antrag an die Stadtverordnetenversammlung, der im April beraten und beschlossen werden soll.

Ab dem Jahr 2020, so die Aufforderung an den Magistrat, sollten alle Straßensanierungen komplett aus Haushaltmitteln bezahlt werden. Kostenpunkt: eine untere sechsstellige Summe. Die Universitätsstadt würde im Landkreis Marburg-Biedenkopf damit den Beispielen der Stadt Stadtallendorf sowie der Gemeinde Ebsdorfergrunds folgen, die entsprechende Beiträge im vergangenen Jahr beziehungsweise bereits vor mehr als 20 Jahren abgeschafft haben.   

Weitere Informationen zum Thema finden Sie hier. (Der Artikel ist nach Anmeldung für OP-Leser zugänglich)