Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Eine Allee in Weiß, Rosa und Pink
Marburg Eine Allee in Weiß, Rosa und Pink
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:55 07.05.2021
Eine malerischen Kulisse der Kirschblüte in der Stresemannstraße in Marburg. Die Bäume stehen derzeit in voller Pracht.
Eine Frau mit Mundschutz geht über die Straße vor der malerischen Kulisse der Kirschblüte in der Stresemannstraße in Marburg. Die Bäume stehen derzeit in voller Pracht. Quelle: Fotos: Nadine Weigel
Anzeige
Marburg

Sie sind ein absoluter Lichtblick: Die Kirschbäume in der Stresemannstraße im Marburger Südviertel blühen wieder ganz in Weiß, Rosa und Pink! Bereits vor einigen Tagen haben sich die ersten Blüten an den Bäumen gezeigt, die die Stresemannstraße jedes Jahr in eine Art japanische Allee verwandeln. Und jetzt ist die komplette Blütenpracht zu sehen, und die Straße ist ein begehrtes Fotomotiv.

Ein Teil der Bäume ist ein Geschenk des damaligen japanischen Generalkonsuls Dr. Tadao Araki an die Stadt Marburg. Anlässlich der Japan-Woche 1989 in Marburg spendete Araki, der kurzzeitig sogar in Marburg studiert und bei Wolfgang Abendroth promoviert hatte, der Stadt Marburg 200 junge Kirschbäume. Die Stadtverantwortlichen nahmen das Geschenk dankbar an.

Besonderer Blickfang

Ein Teil der Bäume wurde unter den Marburgern verlost, ein anderer Teil wurde vom Garten- und Friedhofsamt hochgepäppelt und in der Stresemannstraße eingepflanzt. Mittlerweile bieten die japanischen Nelken-Zierkirschen der Marke „Kanzan“ vor allem in der Stresemannstraße immer Ende April oder Anfang Mai einen besonderen Blickfang für alle Marburger oder Marburg-Besucher.

Zwar können die Marburger damit der ungleich größeren „Kirsch-Straße“ in Bonn keine Konkurrenz machen. Aber viele Schaulustige und Fotografen pilgern jedes Jahr auch in die Marburger Stresemannstraße, um den Anblick der Bäume zu genießen oder mit dem Handy oder Fotoapparat festzuhalten.

Ein wichtiges Symbol

Die japanische Kirschblüte ist eines der wichtigsten Symbole der japanischen Kultur. Sie steht für Schönheit, Aufbruch und Vergänglichkeit. Die Zeit der Kirschblüte markiert einen Höhepunkt im japanischen Kalender und den Anfang des Frühlings.

In Marburg blühen in der Streesemannstraße die Kirschbäume.

Doch was wäre eine solche japanisches Zierkirschen-Allee ohne ein richtiges Kirschblütenfest (Hanami) im Stil der Vorbilder aus Japan? Diese Idee hat sich der mit der Japanerin Yasuko Tsuruki liierte Marburger Jörg Chylek auf seine Fahnen geschrieben. Und auch wenn es in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie keine Verwirklichung der Pläne des deutsch-japanischen Paars für das erste Marburger Kirschblütenfest gibt, könnte es vielleicht schon im kommenden Jahr soweit sein.

Kein genauer Termin

In Japan werden die Hanami-Feste auch mit reichlich Sake und Bier gefeiert und sind landesweite Anlässe für spezielle Feierlichkeiten. Ähnlich wie in Japan, wenngleich vielleicht eine Nummer kleiner, könnte also dann künftig auch in der Stresemannstraße ein Fest mit japanischem Puppentheater oder Musik in japanischer Tradition in Kombination mit japanischen Spezialitäten von Sushi bis zu Hähnchenspießen gefeiert werden.

Dazu könnte Chylek sich vorstellen, die japanische Community in Marburg mit in die Festvorbereitungen einzubinden. Ein Grundproblem eines solchen Festes wäre allerdings in jedem Jahr die Tatsache, dass man es nicht genau terminieren kann. Denn die Kirschblüten richten sich nicht nach einem vorher festgelegten Zeitplan, sondern öffnen sich dann, wenn sie wollen und die Temperaturen geeignet sind. Und danach sind es auch nur wenige Tage, in denen sie in voller Blüte stehen.

Kirschblütenfest in Hamburg

Andere deutsche Städte sind übrigens schon weiter als Marburg: So gibt es in Hamburg, das eine Städtepartnerschaft mit der japanischen Stadt Osaka vorweisen kann, seit 1968 jährlich ein Kirschblütenfest mit Feuerwerk an der Außenalster.

Sogar eine Kirschblütenprinzessin wird alle zwei Jahre in Hamburg gewählt. Sie fungiert dann als Sonderbotschafterin der Stadt Hamburg bei besonderen Anlässen in Japan. Und auch in der freundschaftlich mit der japanischen Stadt Hiroshima verbundenen Stadt Hannover gibt es jedes Jahr ein Kirschblütenfest.

Von Manfred Hitzeroth

04.05.2021
04.05.2021
03.05.2021