Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Die Kinos sind wieder da
Marburg Die Kinos sind wieder da
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:18 16.06.2021
Otto Waalkes (rechts) als Catweazle mit Julius Weckauf (Mitte) als Benny und Gloria Terzic als Lisa in einer Szene des Films. Am 1. Juli soll „Catweazle“ endlich in die Kinos kommen. Filmstart im März war wegen der Pandemie verschoben worden.
Otto Waalkes (rechts) als Catweazle mit Julius Weckauf (Mitte) als Benny und Gloria Terzic als Lisa in einer Szene des Films. Am 1. Juli soll „Catweazle“ endlich in die Kinos kommen. Filmstart im März war wegen der Pandemie verschoben worden. Quelle: Tom Trambow
Anzeige
Marburg

Die Marburger Kinobetreiberin Marion Closmann freut sich: „Wir sind wieder da. Es geht wieder los.“ Vor dem Hintergrund sinkender Corona-Infektionszahlen kehrt auch in Marburg der Alltag zurück. Dazu gehören für viele Filmfans unbedingt die Kinos. Die starten bundesweit am Donnerstag, 1. Juli. Die Freude darüber und auch die Anspannung, ob alles wie erhofft klappen wird, sind groß bei den deutschen Kinobetreibern.

In Marburg starten die Kinos bereits diese Woche von Freitag (18. Juni) bis Sonntag (20. Juni) und kommende Woche von Freitag (25. Juni) bis Sonntag (27. Juni) mit einzelnen Vorstellungen – „zum Warmlaufen“, wie Marion Closmann erklärt. Nach acht Monaten Pause müssen alle Abläufe wieder eingespielt werden. Zu sehen sind „Filme, die der Lockdown erwischt hat, Sondervorstellungen und Wiederaufführungen“, sagt die Kinobetreiberin.

„Und morgen die ganze Welt“

So zeigt das Capitol-Center von Freitag (18. Juni) bis Sonntag (20. Juni) die deutsch-französische Co-Produktion „Und morgen die ganze Welt“ über eine Studentin, die eine Neo-Nazi-Gruppe unterwandert, die französische Krimi-Komödie „Eine Frau mit berauschenden Talenten“ mit Isabelle Huppert, das Drama „Die Stimme des Regenwaldes“, den Dokumentarfilm „Regeln am Band, bei hoher Geschwindigkeit“ und den restaurierten Kinoklassiker „In The Mood for Love“ von Wong Kar Wai, der vor dem Hintergrund der chinesischen Kulturrevolution spielt.

Im Cineplex sind am Samstag und Sonntag die Kinder- und Familienfilme „Yakari – Der Kinofilm“, „Drachenreiter“, „Jim Knopf und die wilde 13“ sowie „Feuerwehrmann Sam – Kinospecial mit 5 Episoden“ zu sehen.

Außerdem läuft dort Marc Rothemunds Komödie „Es ist zu deinem Besten“. Im Mittelpunkt stehen der konservative Wirtschaftsanwalt Arthur, der aufbrausende Bauarbeiter Kalle und der gutmütige Physiotherapeut Yus, die alle das gleiche Ziel verfolgen: Sie wollen die potenziellen Schwiegersöhne ihrer Töchter loswerden. „Demon Slayer“ schließlich ist ein ausgesprochen erfolgreicher japanischer Manga über einen Dämonenjäger. Am Wochenende danach sollen weitere Filme dazukommen.

Los geht's am 1. Juli

So richtig los geht es bundesweit aber ab dem 1. Juli. Es ist der langersehnte gemeinsame Bundesstart der deutschen Kinos. Nur so sei gewährleistet, dass Filmverleiher aktuelle Filme in die Kinos bringen könnten. Für Marburg bedeutet dies: Der Oscargewinner „Nomadland“ mit der großartigen Frances McDormand läuft an. Außerdem startet „Catweazle“. Der Starkomiker Otto Waalkes spielt darin einen tollpatschigen Hexenmeister, der im Jahr 1020 vor den barbarischen Normannen fliehen will und sich versehentlich in unsere Gegenwart zaubert.

Weitere Filme ab dem 1. Juli sind unter anderem „Der Mauretanier“ mit Jodie Foster, „Ich bin Dein Mensch“ und „Peter Hase 2“. In den kommenden Wochen starten außerdem unter anderem „Croods“, „Fast & Furious 9“, „Die Olchis“ und „Der Rausch“. Am 1., 2. und 3. Juli gibt es im Innenhof des Staatsarchivs eine ganze besondere Open-Air-Vorstellung: Zur aktuellen Ausstellung ist der Film „Monuments Men“ zu sehen. Und am 16. Juli beginnt im Schlosspark das Marburger Sommernachts-Open-Air-Kino. 

Wie läuft es unter Corona-Bedingungen im Kino? Für den Kinobesuch ist ein aktueller, negativer Corona-Test nötig – oder ein Impfnachweis oder der Nachweis der Genesung. Tests werden nach Angaben von Marion Closmann von der DRK-Schwesternschaft im Kinofoyer für die Gäste kostenfrei angeboten.

Die Testzeiten sind am kommenden Wochenende von 14 bis 19.15 Uhr – sie sollen sich zukünftig dann immer nach den Vorstellungszeiten richten. Alle Gäste, die sich testen lassen wollen, werden gebeten, rechtzeitig vorher im Kino zu sein. Für Kinder gebe es kinderfreundliche Tests. Im Kino selbst gilt Maskenpflicht, solange man sich im Kino bewegt – also in den Foyers, an den Tresen, in den Toiletten. Am Platz wird man sie vermutlich abnehmen können, denn: Wie sollte man sonst etwas zu sich nehmen können? Die Kinobetriebe appellieren an die Besucher, den Online-Verlauf zu nutzen.

16.06.2021
16.06.2021
17.06.2021