Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Afföller: Musiker fürchten ihre Proberäume
Marburg Afföller: Musiker fürchten ihre Proberäume
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 14.04.2019
Der Bau eines Seniorenheims auf dem Afföllergelände, könnte zu dem Verlust der Proberäume von Musikern führen. Quelle: Thorsten Richter
Marburg

Zum Plan für den Bau eines privaten Seniorenheims am Afföller meldet sich jetzt auch der „Marburger MusikerInnenverein“ zu Wort. Er vertritt 20 Bands, die im ehemaligen Verwaltungsgebäude des Gaswerks direkt neben den Gebäuden des „Trauma“ und des „Theaters neben dem Turm“ ihre Probenräume haben.

„Wir sind der Meinung, dass dieses Gelände kein geeigneter Bauplatz für ein Seniorenheim ist, da wir annehmen, dass Senioren es eher ruhig haben wollen“, teilte Werner Etling vom Vorstand des Vereins nach einem Gespräch mit den Planentwicklern von der Marburger Gesellschaft für Projektförderung (MPG) mit.

Seniorenheimpläne nur vorgeschoben?

„Wir befürchten durch die geplante Bebauung des Afföllerparkplatzes massive Nutzungseinschränkungen und im Streitfalle mit dem Betreiber des Seniorenheimes den Verlust des Probenhauses“, ergänzt Etling und appelliert an die Verantwortlichen der Stadt Marburg, das angefragte Gelände vorerst nicht zu verkaufen und „ein alternatives Nutzungskonzept anzudenken“.

Auch die Initiativgruppe Marburger Stadtbild und Stadtentwicklung (IG Marss) warnt in einer Pressemitteilung davor, das Grundstück am Afföller zum jetzigen Zeitpunkt zu veräußern oder in Verkaufsverhandlungen einzutreten. „Politiker und Verwaltung sollten zuerst ihre Hausaufgaben machen und das Areal in eine integrierte Stadtentwicklungsplanung mit einbeziehen“, so die IG Marss. Es wäre nicht ausgeschlossen, dass die Seniorenheim-Nutzung nur vorgeschoben sein könnte, damit später dort ein völlig anderes Konzept realisiert werde.