Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Marburg trauert um die Opfer von Hanau
Marburg Marburg trauert um die Opfer von Hanau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 21.02.2020
1100 Menschen versammelten sich am Donnerstagabend vor dem Marburger Erwin-Piscator-Haus und zeigten Flagge gegen rechten Terror.  Quelle: Nadine Weigel
Anzeige
Marburg

Rechter Terror sei kein Einzelfall, "sondern gehört zum rassistischen, antisemitischen und sexistischen Alltag in Deutschland" heißt es im Aufruf des Bündnisses gegen Rechts, das die Demo organisiert hat. Und weiter: Der Anschlag sei kein Angriff auf die breite Gesellschaft, sondern richte sich explizit gegen von Rassismus betroffene Menschen. 

Anzeige

Rund 1100 Menschen folgten nach Angaben der Polizei dem Aufruf, versammelten sich vor dem Erwin-Piscator-Haus und zogen anschließend Richtung Marktplatz (Foto: Nadine Weigel). Dort gab es eine Kundgebung.

Am Mittwochabend hatte ein Mann in Hanau zehn Menschen erschossen. Die Generalbundesanwaltschaft ermittelt wegen Terrorverdachts.

Mehr zum Thema

Landkreis sagt Karneval ab

Marburger Shisha-Bar-Chef: "Wir hoffen, dass das hier nicht passiert"

Trauer und Tränen in Hanau

Anwohner in Hanau: "Ich weiß nicht, wie ich das aus dem Kopf bekommen soll"

Anzeige