Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Das sind die Lockerungen für Stufe 2
Marburg Das sind die Lockerungen für Stufe 2
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:04 02.06.2021
Marburgs Oberstadt nach den Corona-Lockerungen Ende April.
Marburgs Oberstadt nach den Corona-Lockerungen Ende April. Quelle: Nadine Weigel
Anzeige
Marburg

Ab dem heutigen Mittwoch zählt der Landkreis Marburg-Biedenkopf zu den hessischen Kreisen, für die die Lockerungsstufe 2 der Corona-Verordnungen des Landes Hessen in Kraft tritt. Damit haben die Bürgerinnen und Bürger wieder mehr Freiheiten.

Private Treffen

Erlaubt ist das Treffen zweier Hausstände oder von zehn Personen über 14 Jahren plus Geimpfte, Genesene und Kinder.

Sport und Freizeit

Individualsport – beispielsweise Joggen – ist mit bis zu zehn Personen wieder erlaubt, Mannschaftssport – wie Fußball – Indoorsport mit und ohne Kontakt – etwa Tanzen und Turnen – unterliegt nun keiner Personenzahlbegrenzung mehr. Empfohlen wird trotzdem ein negativer Corona-Test. Gleiches gilt für Fitnessstudios. Schwimmbäder dürfen mit Terminvereinbarung und Hygienekonzept geöffnet werden.

Veranstaltungen

Veranstaltungen können in Innenräumen mit bis zu 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern wieder stattfinden. Dabei ist allerdings ein Negativ-Test und eine Kontaktdaten-Erfassung etwa via Luca-App unerlässlich. Gleiches gilt für Veranstaltungen im Freien. Dort sind aber bis zu 200 Personen erlaubt. Kultur- und Sportveranstaltungen unterliegen denselben Regeln.

Urlaub und Ausflüge

Ferienhäuser, Campingplätze, Jugendherbergen und Hotels mit Gemeinschaftseinrichtungen dürfen wieder mit einer Auslastung von 75 Prozent anstatt 60 Prozent betrieben werden. Dabei gilt eine Testpflicht für Gäste bei der Anreise sowie zweimal pro Woche während des Aufenthaltes.

Im Gegensatz zur ersten Öffnungsstufe können nun auch Innenräume von Freizeitparks – dazu zählen auch Zoos – sowie Museen wieder öffnen. Auch dort wird ein negativer Test empfohlen. Es gelten die allgemeinen Abstands- und Hygienevorgaben.

Schulen und Universitäten

Unterricht in den Schulen darf nun wieder mit vollem Präsenzunterricht für alle Klassen stattfinden, dazu kommt eine Testpflicht zweimal pro Woche. Hochschulen und Universitäten können den Hybridbetrieb mit mehr Fokus auf Präsenz stattfinden lassen.

Handel und Dienstleistungen

Wer einkaufen gehen will, braucht nun weder Termin noch einen negativen Test – es reicht eine medizinische Mund-Nasen-Maske. Ein Schnelltest wird weiterhin lediglich empfohlen.

Diese Test-Empfehlung gilt ebenfalls im medizinischen Sektor für körpernahe Dienstleistungen, die nach Terminabsprache und mit Kontaktdaten-Erfassung nun wieder erlaubt sind.

Gastronomie

Nachdem die Gastronomie in der Stufe 1 den Außenbetrieb mit Testpflicht aufgenommen hat, wird der Test im Außenbereich der Gastronomie nun nur noch empfohlen. In Innenräumen von Cafés und Restaurants dürfen Gäste mit Kontaktdaten-Erfassung und Negativ-Test auf ausgewiesenen Plätzen wieder sitzen. Clubs und Diskotheken dürfen ihren Betrieb als Bar oder Gastronomie unter den aktuellen Auflagen wieder aufnehmen.

Von Larissa Pitzen