Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Strahlende Gesichter, tolle Stimmung
Marburg Strahlende Gesichter, tolle Stimmung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 14.03.2022
Effy Brie auf der KFZ-Bühne. Es war der erste Auftritt überhaupt für die Marburger Band – und der war mitreißend.
Effy Brie auf der KFZ-Bühne. Es war der erste Auftritt überhaupt für die Marburger Band – und der war mitreißend. Quelle: Uwe Badouin
Anzeige
Marburg

Christian Corth strahlt: „Ich bin super-glücklich. So viele fröhliche Gesichter zu sehen, ist einfach toll“, sagte er am späteren Samstagabend der OP. Kurz zuvor hat der neue Geschäftsführer des Kulturzentrums KFZ, das er seit Anfang Dezember gemeinsam mit Anna Lena Rothenpieler leitet, noch selbst mit seiner eigenen Band, den „Flimboys“ auf der Bühne gestanden.

„Welcome T(w)o“ lautete der Titel des Konzerts, das aus Sicht der KFZ-Veranstalter eine „Corona-Eröffnungsperspektive“ bieten soll. Zudem läutet das Konzert eine neue Ära ein: Es war die erste gemeinsame Veranstaltung mit der Musikkneipe Q von Jörg Schlimmermann. Im KFZ die große Bühne für Rock- und Popmusik, HipHop und Rap, im Q die heimelige Wohnzimmeratmosphäre für Singer- und Songwriter und Live-Interviews. Beides geschickt verknüpft mit Live-Streams auf den KFZ-Kanälen auf YouTube und Twitch. Denn die Technik für Live-Streams hat und beherrscht das KFZ-Team seit dem langen Corona-Lockdown insbesondere für Bands, Musikerinnen und Musiker, die von Live-Auftritte leben.

120 Besucherinnen und Besucher

Es hat geklappt: das KFZ war mit 120 Besucherinnen und Besuchern ausverkauft, das Q mit 30 Besucherinnen und Besuchern gut gefüllt. Mit einer Eintrittskarte konnten Gäste zwischen beiden Locations wechseln.

Ganz so wie in Vor-Corona-Zeiten war es natürlich nicht: Im KFZ herrschte im gesamten Haus Maskenpflicht, an die sich das Publikum hielt. Zudem war das Konzert bestuhlt. Früher hätte es das bei Rock und Pop nicht gegeben. Dennoch war die Stimmung großartig. Trotz der Masken sah man nur strahlende Augen. Und natürlich wurde auch getanzt – in den Stuhlreihen ganz hinten im Saal.

Die Musikerinnen und Musiker, die im KFZ und im Q aufgetreten sind, kamen mit wenigen Ausnahmen alle aus dem Raum Marburg. Und auch sie hatten sichtlich Spaß an dem langen, abwechslungsreichen Konzertabend. Schließlich hatten die meisten seit langer Zeit nicht mehr auf einer Bühne gestanden – oder zum ersten Mal überhaupt wie die Marburger Band „Effy Brie“, die ein mitreißendes Debüt spielte. Deren Auftritt stand auf der Kippe, weil der Gitarrist krankheitsbedingt ausfiel. Joscha Mengel, Gitarrist von „Bazooka“ und „Juno 17“, sprang kurzerhand ein. Auch Corona-Ausfälle bei anderen Bands wurden in der Marburger Musikszene ganz schnell ersetzt.

Neben „Flimboy“ und „Effy Brie“ traten Shitney Beers, Rathmann, FFG, Paul Gerlinger und die Marburger Breakdancer „Funky Harlekinz“ gemeinsam mit dem Marburger Beatboxer Babeli auf.

Das KFZ will die Kooperationen mit anderen Kulturanbietern weiter ausbauen, wie Christian Corth und Ann Lena Rothenpieler am Samstagabend betonten: Wir freuen uns, wenn sich Kulturschaffende mit Projekten und Ideen zur Kooperation bei uns melden und gemeinsam mit uns dazu beitragen, kulturelle Vielfalt auch in Pandemiezeiten allen Menschen zugänglich zu machen“, so Corth.

Interessierte können sich unter livestream@kfz-marburg.de melden.

Von Uwe Badouin

14.03.2022
Marburg Blende Fotowettbewerb 2021 - Den Blitz getroffen
13.03.2022