Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg „Willkommen zurück, liebe Schüler!“
Marburg „Willkommen zurück, liebe Schüler!“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:58 07.05.2021
Willkommen zurück! Lehrerin Birgit Fischer verteilte am Freitag Geschenke an die Schülerinnen Celine Wisker, Chira Blanke und Lilly Schwalm vor dem Gymnasium Philippinum in Marburg.
Willkommen zurück! Lehrerin Birgit Fischer verteilte am Freitag Geschenke an die Schülerinnen Celine Wisker, Chira Blanke und Lilly Schwalm vor dem Gymnasium Philippinum in Marburg. Quelle: Thorsten Richter
Anzeige
Marburg

„So lange waren die Schüler nicht mehr in der Schule“, sagt Schulleiter Michael Breining und deutet dabei auf seine herausgewachsenen Haare. Seit dem Lockdown Anfang Dezember 2020 waren weder die Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 7 persönlich im Unterricht noch der Schulleiter beim Friseur. Doch nicht nur Breining haben die Schüler gefehlt, auch die Kinder und Jugendlichen des Marburger Gymnasium Philippinum sind froh, dass es seit Donnerstag wieder losgeht.

„Endlich haben wir wieder Kontakte mit unseren Schulfreunden, es wird wieder lauter, das ist total schön“, erzählt Alicia, eine Schülerin der Jahrgangsstufe 12, während sie das kleine Willkommenspaket vom Schulleiter entgegennimmt. In dem kleinen Päckchen befinden sich schokoladige Grüße von der Schule und Lose für eine Tombola mit kleinen Sachpreisen.

Kleine Aufmerksamkeiten

„Meine Erfahrung sagt mir, dass unsere Schüler durchweg froh sind, wieder da sein zu dürfen, sie strahlen, weil sie ihre Klassenkameraden nach langer Zeit wieder persönlich sehen können“, sagt Breining. Auch Lehrerin Sarah Luckemeyer strahlt. „Nach der langen Durststrecke wurde die Stimmung sowohl bei den Schülerinnen und Schülern als auch im Kollegium immer angespannter und so kamen wir mit der Klamauk-Idee, etwas fürs Herz zu tun, um dem einen oder anderen Frustmoment entgegenzuwirken.“

Willkommen zurück! Lehrerin Sarah Luckemeyer verteilt am 7.5.21 Willkommensgeschenke an die Schülerinnen Leila Bampili (16 Jahre) und Laura Schulz (17 Jahre) vor dem Gymnasium Philippinum in Marburg. Quelle: Thorsten Richter

So entstand kurzerhand der „Ausschuss für Frohsinn und Zusammenhalt“, eine Initiative einiger Mitglieder des Lehrerkollegium, die dem Corona-Stress mit kleinen Aufmerksamkeiten und Nettigkeiten den Kampf ansagen. „Wir hatten zunehmend das Gefühl, etwas tun zu müssen“, berichtet Breining. Eigentlich war geplant, den Schülerinnen und Schülern ein kleines Paket nach Hause zu schicken, um dem Durchhaltevermögen und der Disziplin, die sie in dieser Zeit haben mussten, Anerkennung zu verleihen.

Care-Paket für zu Hause

Nachdem die Landesregierung nach gesunkenen Inzidenz-Zahlen beschlossen hat, dass die Schule wieder zum Wechselunterricht öffnen darf, wurden aus den Care-Paketen für zu Hause Willkommenspakete. Zusammengestellt und gepackt wurden diese von den Kindern in der Notbetreuung, die mit großem Engagement mithalfen, ihren Mitschülerinnen und Mitschülern eine Freude zu machen. „Die Idee der Tombola kam auch gar nicht von mir“, erklärt Luckemeyer, „die Kinder der Notbetreuung haben sich diese Aktion ausgedacht.“

Willkommen zurück! Lehrerin Sarah Luckemeyer verteilt am 7.5.21 Willkommensgeschenke an die Schüler vor dem Gymnasium Philippinum in Marburg. Quelle: Thorsten Richter

„Der Start in den Wechselunterricht ist für das Kollegium und die Jugendlichen natürlich eine Umstellung“, schildert Breining. Ganz zur Freude der Kinder werden in den nächsten zwei Wochen erst einmal keine Klausuren geschrieben, damit sich die Schülerinnen und Schüler wieder an den Präsenzunterricht gewöhnen können.

Logistische Herausforderung

Ein weiterer Grund sei die Organisation, die hinter der Öffnung des Philippinum steht. „Wir haben es hier mit einer logistischen Herausforderung zu tun“, erklärt der Schulleiter, „die Schüler werden nun zweimal die Woche getestet und sind natürlich dazu angehalten, sich an die Hygienekonzepte zu halten, ich muss allerdings loben, dass unsere Schüler und das gesamte Kollegium sehr gewissenhaft und vernünftig mit der Situation umgehen.“

Willkommen zurück! Schulleiter Michael Breining verteilt am 7.5.21 Willkommensgeschenke an die SchülerinnenAlicia Steitz und Julia Schopscha (beide 18 Jahre) vor dem Gymnasium Philippinum in Marburg. Quelle: Thorsten Richter

Das Marburger Gymnasium Philippinum fängt an durchzuatmen und sieht wieder Licht am Ende des Tunnels. „Und wir wünschen uns natürlich alle, dass wir mit ein bisschen Glück nächstes Jahr auch wieder einen Abi-Ball und eine Abi-Parade haben dürfen“, sagt Alicia.

Von Larissa Pitzen