Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Mit Waffe bedroht und schwer verletzt
Marburg Mit Waffe bedroht und schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:33 21.07.2019
Daniel Libertus wurde während einem brutalen Raubüberfall schwer am linken Auge verletzt. Der Beschuldigte stand zur Tatzeit unter dem Einfluss von Alkohol und Betäubungsmitteln.  Quelle: Nadine Weigel
Anzeige
Marburg

Im vergangenen Jahr gab es 37 Raubtaten auf offener Straße in der Universitätsstadt. Die Zahl der Körperverletzungsdelikte ist angestiegen. Das Projekt „Sicheres Marburg“ soll mit erhöhter Polizeipräsenz das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung im öffentlichen Raum verbessern.

Daniel Libertus hält dies prinzipiell für eine gute Idee. „Dass man weiß, an den kritischen Orten ist eine Person in Uniform nicht so weit weg, darf für das Sicherheitsgefühl nicht unterschätzt werden“, sagt der Anwalt im Gespräch mit der OP.
Der 37-jährige Lokalpolitiker aus Butzbach wurde im Mai selbst Opfer eines brutalen Raubüberfalls in Marburg.

Anzeige

Ein 20-Jähriger hatte ihn nahe der Philosophischen Fakultät mit einer Waffe bedroht und schwer verletzt. Seither hat der Jurist, der an der Philipps-Universität Studiengangskoordinator für Pharmarecht ist, auf seinem linken Auge nur noch eine Sehkraft von rund 25 Prozent. Mit der OP hat Libertus exklusiv über den Vorfall gesprochen.

  • Einen ausfürlichen Bericht finden Sie hier. (Nach Anmeldung ist der Artikel für OP-Leser zugänglich)