Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Marburger Bad bis Jahresende geschlossen
Marburg Marburger Bad bis Jahresende geschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 25.09.2019
Das Aquamar ist zurzeit eine Baustelle.  Quelle: Thorsten Richter
Marburg

Bei Routinewartungen stellten Mitarbeiter der Stadt Marburg tiefe Risse in der Dachkonstruktion des Hallenbads fest. Es sollte nach umfangreichen Reinigungs- und Renovierungsarbeiten eigentlich zum Wochenende hin wieder geöffnet werden.

Daraus wird nun nichts – „aus Sicherheitsgründen“, wie die Stadt betont, bleibt das Aquamar in den nächsten Wochen und Monaten geschlossen.
Bei der routinemäßigen Untersuchung der sogenannten Holzbinder – spezielle Balken, die das Dach tragen – hatte ein Fachbüro teilweise erhebliche Schäden festgestellt. Die Balken, die quer zum Schwimmbecken verlaufen, sind von Rissen durchzogen. Das betrifft fast alle Balken über dem Schwimmbecken.

Sechs weitere Hallenbäder im Landkreis

Weder über die Ursachen der Risse noch über Kosten und Dauer der notwendigen Sanierung gibt es bisher gesicherte Erkenntnisse.
Zumindest in den Herbstferien bietet die Stadt eine Ausweichmöglichkeit an: im Hallenbad Wehrda, das aber außerhalb der Ferien voll von Schulen und Vereinen belegt ist.

Lediglich an Wochenenden wird das Wehrdaer Bad dann für den allgemeinen Badebetrieb geöffnet sein. Neben dem Bad in Wehrda gibt es im Landkreis noch sechs weitere Hallenbäder.

Stadträtin und Bäderdezernentin Kirsten Dinnebier wirbt um Verständnis und appelliert an alle Schwimmbegeisterten „zusammenzurücken.“ 

von Andreas Schmidt

Lesen Sie hier den ausführlichen Bericht.