Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Marburger DJs legen wieder per Livestream auf
Marburg Marburger DJs legen wieder per Livestream auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:29 24.04.2020
Heimsche DJs aus verschiedenen Clubs legen am heutigen Samstag wieder auf. Quelle: Privatfoto
Anzeige
Marburg

Und sie jubeln – über mehr als 35 000 Abrufe der Livestreams. Eine enorme Zahl, die zeigt, wie groß das Bedürfnis nach Clubsounds ist. Luke van Lem, DJ William, SemperBZB und DJ Quentin, bekannt aus verschiedenen Marburger Clubs – brachten am vergangenen Samstag entspannte Clubsounds per Live-Stream direkt in die Wohnzimmer.

Auf insgesamt sieben Partnerseiten, darunter auch jene des Stadtmarketing Marburg, der Oberhessischen Presse sowie beteiligter Akteure selbst, gingen die heimischen DJs zeitgleich „live“. Gesendet wurden die „Livestreams“ von der sommerlich inszenierten Dachterrasse des „5 Jahreszeiten“ in den sozialen Kanälen Facebook und Instagram. Allein am Samstag kamen die Initiatoren nach eigenen Angaben auf 31 000 Abrufe, am Sonntag folgten weitere 4 000. „Mit dem unglaublichen Erfolg hat niemand gerechnet – nicht annähernd“, teilt Stefan Oberhansl, einer der Initiatoren des Events mit, das vom Stadtmarketing und dem Fachdienst Kultur unterstützt wird.

Anzeige

„Der Beweggrund war und ist einfach: Während alle Clubs und Festivals weiterhin geschlossen sind, Menschen sich vorzugsweise in ihren Wohnungen oder privatem Umfeld aufhalten und Kontakte bestmöglich einschränken sollen, wollten wir signalisieren: Wir sind noch da und wir spielen heute Eure Musik für Euch – schaut rein und kommuniziert mit uns!“

"Marburger Clubs United" geht weiter

Es hat geklappt – und wie. DJ William und sein DJ-Kollege SemperBZB kommentieren den Erfolg: „Wahnsinn, einfach nur Wahnsinn – das hätten wir nie erwartet!“ DJ Luke van Lem und DJ Quentin machten danach klar: „Ob wir auf so was nochmals Bock haben?! Klar – es war der Hammer und Marburg ist der Hammer!“ Somit ist klar: „Marburger Clubs United“ geht weiter. Am Samstag ab 16 Uhr – und diesmal etwas länger als zum Start. „Wir wollten entspannte Clubsounds am Nachmittag bis in den frühen Abend spielen, etwa zum Grillen im Garten“, sagte Oberhansl der OP. Das Stadtmarketing habe die Veranstalter jedoch gebeten, doch etwas länger aufzulegen. Jetzt soll gegen 22 Uhr Schluss sein – „wir müssen das Ganze ja auch noch abbauen“, sagt Oberhansl. Zudem wolle man internationalen DJ-Streams, die in Corona-Zeiten das Internet fluten, nicht in die Quere kommen. 

Wer ist dabei?

Das Team vom vergangenen Samstag: Luke van Lem, DJ William, DJ Quentin und SemperBZB sowie als Special Guest Jörg Oberländer alias Jeff O. Eventuell gibt es weitere Überraschungsgäste. Mit dabei ist die 15-jährige NachwuchsDJane Amelie Larsen vom Gymnasium Philippinum.

Hier geht´s zum Stream:

https://www.facebook.com/OberhessischePresse

Anzeige