Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Crêpes vor dem Cineplex
Marburg Crêpes vor dem Cineplex
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:58 20.10.2020
Schausteller Hans Karg verkauft vor dem Cineplex in Marburg Crêpes. Quelle: Thorsten Richter
Anzeige
Marburg

Durchhaltevermögen ist gefragt. Das sagt Hans Karg aus Schröck. Er ist Schausteller, und dieses Jahr hat ihn ganz schön gebeutelt. „Ich bin jetzt über 40 Jahre im Geschäft, aber so etwas habe ich noch nie erlebt“, sagt er beim Aufbau seiner Crêpe-Eisenbahn vor dem Marburger Cineplex.

Ein kleiner Lichtblick in dem ansonsten eher mageren Jahr – was die Einnahmen angeht. Normalerweise wäre er jetzt in Mannheim, nun steht er in Marburg. Zum Glück. Denn die Kasse des Unternehmers „sieht momentan knapp aus. Ich versuche das Geld zusammenzuhalten. Irgendwann sind die Ersparnisse ja auch mal weg“, gibt er zu.

Ab diesem Dienstag, 20. Oktober, verkauft er nun seine Crêpes und Getränke vor dem Cineplex, das ihn übrigens auch mit Strom versorgt. Die Stadt Marburg hat den Marburger Schaustellern angeboten, dezentral an verschiedenen Orten der Stadt einzelne Verkaufsstände aufzubauen und beispielsweise Bratwurst oder eben Crêpes zu verkaufen.

Neben dem Stand von Hans Karg stehen weitere vor dem Rathaus, am Heumarkt und in der oberen Gutenbergstraße. Die Marktbuden dürfen in diesem Jahr kostenlos aufgestellt werden, da die Stadt Marburg für das gesamte Jahr 2020 keine Sondernutzungsgebühren erhebt, auch nicht für die Außenbestuhlung der Gastronomie. Diese Unterstützungsmaßnahmen für die Gewerbetreibenden sind Teil des städtischen Corona-Hilfsprogramms „Marburg Miteinander – sicher durch die Krise“.

Von Katja Peters

Marburg Neuer Markenbotschafter - Ein bisschen Gesundheit muss sein
19.10.2020
20.10.2020
19.10.2020