Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Auch Firmen sind betroffen
Marburg Auch Firmen sind betroffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 06.03.2020
Auch heimische Firmen sind von der Ausbreitung des Coronavirus betroffen.  Quelle: Coronavirus
Anzeige
Marburg

Das Robert-Koch-Institut fügte einen weiteren Fall hinzu, den das hessische Sozialministerium aber noch als unklar einstuft. Er werde nochmals überprüft. „Alle erkrankten Personen weisen aktuell milde Verläufe mit keinen oder leichten Symptomen auf. Ihnen geht es den Umständen entsprechend gut“, berichtete das Ministerium. 

Heimische Unternehmen trifft die Ausbreitung des Coronavirus bisher unterschiedlich. So sagt Arwed Fischer, Geschäftsführer des Veranstaltungstechnikers Flashlight, dass sein Unternehmen die zunehmenden Veranstaltungsabsagen durchaus zu spüren bekommt. Noch sei die Situation nicht dramatisch – er trage sich aber mit dem Gedanken, bei einer Verschlimmerung Kurzarbeit anzumelden. Andere Unternehmen aus dem Hinterland berichten, dass das Virus derzeit noch relativ wenige Auswirkungen auf das Geschäft habe.

Anzeige

Die deutsche Industrie sieht die Gefahr einer Rezession in Deutschland angesichts massiver Folgen für die Wirtschaft durch das neuartige Coronavirus erheblich gestiegen. „Das wirtschaftliche Wachstum droht fast zum Erliegen zu kommen“, heißt es im neuen Quartalsbericht des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI).

In Südhessen stehen 99 Schüler nach ihrer Rückkehr von einer Klassenfahrt nach Südtirol unter Quarantäne. Die Reisegruppe mit Siebtklässlern der Martin-Luther-Schule in Rimbach war vorige Woche zu der Skifreizeit im Ahrntal aufgebrochen. Seit Mittwoch zeigten ein Schüler und eine Begleitperson Symptome einer Grippe, wie der Kreis Bergstraße gestern mitteilte.

Mehr zum Thema

Mehr Erfahren hier und in unserem Online-Spezial

Von Gianfranco Fain, Andreas Schmidt

Anzeige