Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Schulen bleiben vorerst geöffnet
Marburg Schulen bleiben vorerst geöffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:44 05.03.2020
Themenfoto Schule. Quelle: Thorsten Richter
Anzeige
Marburg

Die Verbreitung des Coronavirus „SARS-CoV-2“ hat Auswirkungen auf zahlreiche Bereiche des Alltags, vom Einkaufsverhalten mancher besorgter Menschen bis zu strikten Hygieneregeln. Die sind auch an Schulen und Kindergärten spürbar und werden dort penibel umgesetzt. Als Sicherheitsvorkehrung hat der Landkreis an alle Schulen und Kitas Plakate und genaue Informationen zur Hygiene versandt. Die Hygienetipps erinnern unter anderem daran, dass sich Schüler wie Lehrer ausgiebig die Hände waschen, sich nicht ins Gesicht fassen oder im Krankheitsfall Abstand halten sollten.

Für eine Schließung von Schulen oder Kitas sieht der Landkreis nach aktuellem Stand keine Notwendigkeit, das sei generell immer vom jeweiligen Einzelfall abhängig, teilt die Pressestelle mit. Nach wie vor gibt es im Kreis Stand gestern Abend keinen bestätigten Coronafall. Die Zahl der aktuellen Verdachtsfälle lag kreisweit bei neun. Fünf Menschen zählten – nach einem engen Kontakt zu einem Coronapatienten – zur Kategorie 1 (höheres Infektionsrisiko) und befinden sich in Quarantäne. Zudem gab es 11 Reiserückkehrer aus Risikogebieten sowie drei Bewohner der Kategorie 2 (geringeres Infektionsrisiko), die Kontakt, aber keinen engen Kontakt zu einem wahrscheinlichen Coronafall hatten.

Anzeige

Das Robert-Koch-Institut empfiehlt nur für Gebiete, in denen vermehrt Fälle bekannt sind, neben anderen Maßnahmen eine präventive Schließung sogenannter Gemeinschaftseinrichtungen (GE), wo sich viele Menschen begegnen können. Wie das Institut auf Nachfrage mitteilt, fallen auch Schulen und Kitas in diese Kategorie GE.

Mehr zum Thema

Einen ausführlichen Artikel zum Thema lesen Sie hier (nach Login frei).

Von unseren Redakteuren

Anzeige