Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Corona-Kontrollen und Trickbetrüger
Marburg Corona-Kontrollen und Trickbetrüger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:11 22.01.2021
Anzeige

Mehrere Verwarnungen in Marburg

Marburg. Mehrere Verwarnungen, eine Ordnungswidrigkeitsanzeige wegen des Telefonierens mit einem Handy, zwei Strafanzeigen wegen des Fahrens ohne Führerschein und weitere zwei Mal eine Untersagung der Weiterfahrt wegen des Einflusses berauschender Mittel. Das ist das Ergebnis einer stationären Verkehrskontrollen der Polizei am Donnerstag, 21. Januar, in der Ernst-Giller-Straße in Marburg.

Corona-Kontrollen in Neustadt

Neustadt. Die Einhaltung von Corona-Beschränkungen überprüften am Donnerstag zivile und uniformierte Polizeibeamte in Neustadt. Deie Schwerpunkte lag dabei in geöffneten Geschäften und auf Parkplätzen. Die Kontrollen fanden zwischen 16 und 21.30 Uhr statt. Die Polizei stellte weder Verstöße gegen die Maskenpflicht noch gegen die Kontaktbeschränkungen fest. Da die Beamten natürlich auch für andere Dinge die Augen offenhielten, ertappten sie einen Ladendieb auf frischer Tat und nahmen ihn vorübergehend fest. Der Mann hatte mehrere Dosen Bier und Nahrungsmittel gestohlen.

Ohne Führerschein am Steuer

Stadtallendorf. Die Polizei Stadtallendorf stoppte am Donnerstagabend in der Niederkleiner Straße einen Pkw, an dessen Steuer ein 25 Jahre alter Mann saß, der - wie die Ermittlungen ergaben - noch nie einen Führerschein besessen hatte. Da der Mann weder unter Alkohol- noch unter Drogeneinfluss stand, blieb ihm die Blutprobe erspart. Seine Fahrt war aber natürlich trotzdem zu Ende.

Wechselschwindel in Amöneburg 

Amöneburg. Trickdiebe erbeuteten mit der Masche "Wechselschwindel" mehrere Hundert Euro in dem Lebensmittelmarkt „Am Hollerborn“ Amöneburg. Die Tat ereignete sich am Donnerstag, 21. Januar, gegen 17 Uhr. Beteiligt waren offenbar zwei Männer. Von einem ist aufgrund der Tatsache, dass er lediglich dabei war und aus der Entfernung zuschaute, nur bekannt, dass er eine Brille trug. Der andere, der Haupttäter, trug eine schwarze Jacke mit rotem Besatz am oberen Ärmelbereich. Er ging ganz typisch für diese Betrugsmasche vor. Er verwickelte die Kassiererin in Englisch in ein Gespräch und wechselte rege Geld. Dabei ging es offenbar mehrfach hin und her. Beim späteren Kassensturz fehlten dann mehrere Hundert Euro. Wie die Männer letztlich das Geländes des Marktes verlassen haben ist unbekannt.

Die Polizei bittet um Mithilfe: Wem sind die Männer am Donnerstag aufgefallen? Wer kann Sie näher beschreiben oder Hinweise über ein vielleicht genutztes Fahrzeug machen? Hinweise an die Kripo in Marburg, Telefon 06421/4060.

23.01.2021
Marburg Nach Corona in Marburger Altenheim - Jetzt sprechen die „Waldblick“-Chefs
22.01.2021