Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Inzidenz sinkt auf 22,3
Marburg Inzidenz sinkt auf 22,3
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:51 09.06.2021
Quelle: Thorsten Richter
Anzeige
Marburg

234 aktive Corona-Fälle werden derzeit vom Gesundheitsamt des Landkreises und von niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten betreut - 20 weniger als noch am Dienstag. Das teilte die Pressestelle am Mittwoch (8. Juni) mit. Es würden weiterhin drei Betroffene stationär in einem Krankenhaus behandelt, zwei davon auf einer Intensivstation.

Die Gesamtzahl der seit März 2020 bestätigten Corona-Infektionen liegt mit den sechs Neuinfektionen nun bei 10.853. Die Zahl der Genesenen ist binnen Tagesfrist um 26 auf 10.338 Fälle gestiegen. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion liegt weiterhin bei 281.

Die vom Robert-Koch-Institut (RKI) angegebene Inzidenz für den Landkreis Marburg-Biedenkopf liegt derzeit bei 22,3. Am Dienstag hatte sie noch bei 24,7 gelegen. Nach dem Inzidenz-Wert richten sich die Vorgaben, die nach dem Gesetz beziehungsweise nach den entsprechenden Landesvorgaben gelten. Diese finden sich unter www.hsm.hessen.de sowie über den Direktlink https://soziales.hessen.de/gesundheit/corona-in-hessen/wo-gelten-welche-bundes-und-landesregeln#Landesregelungen.


Im Landkreis Marburg-Biedenkopf wurden insgesamt bereits 111.497 Impfungen gegen Covid-19 durch das Impfzentrum durchgeführt: Davon entfallen 78.455 auf die Erstimpfung und 33.042 auf die Erst- und Zweitimpfung. Bezogen auf die Impfungen durch das Impfzentrum entspricht dies bei den Erstimpfungen einer Impfquote von 31,89 Prozent und bei den vollständig geimpften Personen einer Impfquote von 13,43 Prozent. In Haus- und Facharztpraxen im Landkreis wurden laut Kassenärztlicher Vereinigung Hessen mittlerweile insgesamt 54.055 Menschen (Stand 6. Juni) gegen das Coronavirus geimpft.

Genesenennachweis

Der Landkreis weist noch einmal auf die Bedingungen für die Ausstellung eines Genesenenachweises hin: Voraussetzung für diesen ist nach den entsprechenden Regeln des Bundes, dass das Corona-Virus durch ein PCR oder PoC-PCR-Testverfahren nachgewiesen wurde. Weitere Informationen dazu gibt es auf der Homepage des RKI unter https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID-Impfen/gesamt.html unter der Frage „Weshalb reicht ein positiver Antikörper-Test nicht als Nachweis für eine durchgemachte COVID-19-Erkrankung aus?“.

15:52 Uhr
14:00 Uhr
13:42 Uhr