Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg 16.000 aktive Corona-Fälle
Marburg 16.000 aktive Corona-Fälle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:21 14.04.2022
472 Corona-Neuinfektion hat das Gesundheitsamt Marburg-Biedenkopf innerhalb eines Tages registriert.
472 Corona-Neuinfektion hat das Gesundheitsamt Marburg-Biedenkopf innerhalb eines Tages registriert. Quelle: Thorsten Richter
Anzeige
Marburg

Das Gesundheitsamt des Landkreises Marburg-Biedenkopf und die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte betreuen nach Angaben des Landkreises am Donnerstag (14. April) 16.000 aktive Fälle. Aktuell werden 37 Personen mit oder wegen einer Corona-Infektion stationär im Krankenhaus behandelt. Das sind drei weniger als noch am Vortag. Davon benötigen sechs Personen - also zwei weniger als am Vortag - eine intensivmedizinische Betreuung.

Die durch das Robert-Koch-Institut (RKI) ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz für Hessen liegt aktuell bei 6,2 pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner.



Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion beträgt weiterhin 337. Die vom RKI angegebene Inzidenz für den Landkreis Marburg-Biedenkopf liegt derzeit bei 1.282,6.

Corona-Lage in Hessen und bundesweit

In Hessen sinkt die Corona-Inzidenz.

Wie sich die bundesweite Corona-Lage entwickelt, sehen Sie im RKI-Lagebericht.

Die Gesamtzahl der seit März 2020 bestätigten Corona-Infektionen liegt inklusive der 472 Neuinfektionen vom Donnerstag bei 60.279. Die Zahl der genesenen Fälle hat sich um 716 auf 43.942 erhöht. 

Impfangebote des Landkreises Marburg-Biedenkopf

Der Impfpunkt West in Dautphetal schließt ab Montag, 18. April 2022, als stationäres Impfangebot. Stattdessen bietet der Kreis ab Dienstag, 19. April 2022, regelmäßig mobile Impfaktionen im Westkreis an. Eine Übersicht über die bisher geplanten Impfaktionen des Gesundheitsamtes mit mobilen Teams finden sich auf der Homepage des Kreises auf www.marburg-biedenkopf.de/impfangebote.

Seit dem 1. Oktober 2021 wurden insgesamt 61.820 Impfungen gegen das Corona-Virus durch die mobilen Impfteams und Impfpunkte in Zuständigkeit des Gesundheitsamtes verabreicht.