Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Amt registriert eine Neuinfektion
Marburg Amt registriert eine Neuinfektion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:49 26.07.2021
Mit Impfstoff aufgezogene Spritzen liegen bereit.
Mit Impfstoff aufgezogene Spritzen liegen bereit. Quelle: Nadine Weigel
Anzeige
Marburg

Derzeit benötigen zwei aktive Fälle eine stationäre Behandlung. Die vom Robert-Koch-Institut (RKI) angegebene Inzidenz für den Landkreis Marburg-Biedenkopf liegt bei 8,9. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion beträgt weiterhin 285.

Das Gesundheitsamt und niedergelassene Ärztinnen und Ärzte betreuen aktuell 27 aktive Fälle. Die Zahl der Genesenen beträgt 10.671 Fälle.

Im Landkreis Marburg-Biedenkopf wurden insgesamt bereits 164.750 Impfungen gegen Covid-19 durch das Impfzentrum durchgeführt: Davon entfallen 90.034 auf die Erstimpfung und 74.716 auf die Erst- und Zweitimpfung. Bezogen auf die Impfungen durch das Impfzentrum entspricht dies bei den Erstimpfungen einer Impfquote von 36,60 Prozent und bei den vollständig geimpften Personen einer Impfquote von 30,37 Prozent.

Erfolgreiche Sonderimpfung

Am Samstag haben 323 Jugendliche den Sonderimpftermin des Impfzentrums angenommen und sich impfen lassen (die OP berichtete). Angesichts der hohen Nachfrage wird derzeit ein weiterer Termin für Jugendliche ab 12 Jahre geprüft. Außerdem haben sich am Samstag 30 Erwachsene in den Abendstunden impfen lassen, ohne zuvor einen Termin gebucht haben zu müssen.

Der Samstagabend war der Auftakt einer Aktionswoche: noch bis zum Sonntag, 1. August, können sich Erwachsene täglich in der Zeit von 20 bis 22 Uhr ohne vorherige Terminabsprache impfen lassen. Dafür kommen die Impfstoffe Johnson & Johnson sowie, nach Verfügbarkeit, die mRNA-Impfstoffe Biontech oder Moderna zum Einsatz. Eine Wahlmöglichkeit besteht nicht. Interessierte müssen die Krankenkassenkarte, den Personalausweis sowie ihr Impfbuch mitbringen.


Der Landkreis lieferte am Montag keine Zahlen vom Vortag

  • Im Rahmen von Qualitätsprüfungen und Datenaktualisierungen des Gesundheitsamtes kann es vorkommen, dass bereits übermittelte Fälle im Nachhinein aktualisiert und korrigiert werden. Dadurch kann es zu Abweichungen bei der Differenz der im Vergleich zum Vortag gemeldeten Fälle kommen.
26.07.2021
26.07.2021
26.07.2021