Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg 974 aktive Infektionen und ein weiterer Todesfall
Marburg 974 aktive Infektionen und ein weiterer Todesfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:27 18.04.2021
Quelle: Hans Klaus Techt/dpa
Anzeige
Marburg

Das Gesundheitsamt des Landkreises Marburg-Biedenkopf hat nach Angaben der Pressestelle von Sonntagnachmittag (18. April) innerhalb des zurückliegenden Wochenendes 85 neue Corona-Fälle registriert. Das Gesundheitsamt und niedergelassene Ärztinnen und Ärzte betreuen demnach aktuell 974 aktive Fälle (Freitag: 986). 

22 Betroffene aus dem Landkreis werden derzeit laut Kreisverwaltung stationär im Krankenhaus behandelt, genauso viele wie noch am Freitag. Von diesen 22 Menschen benötigen weiterhin acht Personen eine intensivmedizinische Betreuung. 

Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion ist um einen Fall auf nun 252 gestiegen.


Die Gesamtzahl der seit März 2020 bestätigten Corona-Infektionen im Landkreis Marburg-Biedenkopf liegt aktuell bei 9.177. Die Zahl der Genesenen ist auf 7.978 Fälle gestiegen (Freitag: 7.883).

Das Gesundheitsamt hat innerhalb der vergangenen sieben Tage insgesamt 470 neue Corona-Fälle registriert. Der Landkreis Marburg-Biedenkopf weist daher derzeit eine Inzidenz von 190,7 auf (Samstag: 198,4, Freitag: 221,1). Marburg-Biedenkopf befindet sich damit weiterhin in der fünften von insgesamt fünf Stufen des Eskalationskonzepts der Landesregierung zur Eindämmung des Corona-Virus.

Insgesamt 39.888 Personen wurden inzwischen im Impfzentrum des Landkreises Marburg-Biedenkopf gegen Covid-19 geimpft (Samstag: 39.239, Freitag: 38.340). Dies entspricht einer Impfquote bei den Erstimpfungen von 16,21 Prozent. Davon haben 14.867 Personen bereits die notwendige Erst- und Zweitimpfung erhalten. Dies entspricht einer Impfquote bei den vollständig geimpften Personen von 6,04 Prozent.

Hessenweit 1.536 neue Infektionen

Die Gesundheitsämter in Hessen haben am Sonntag 1536 neue Infektionen mit dem Coronavirus registriert. Die Zahl der Todesfälle, die mit dem Virus in Verbindung gebracht wurden, erhöhte sich um sieben auf insgesamt 6603, wie aus Daten des Berliner Robert Koch-Instituts vom Sonntag hervorgeht (Stand 3.09 Uhr). Mehr Infos dazu gibt es hier.

Bundesweites Gedenken

Am heutigen Sonntag (18. April) wurde deutschlandweit der Corona-Toten gedacht. In einer zentralen Gedenkveranstaltung in Berlin erinnerte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier an die bundesweit rund 80.000 Toten und sprach den Angehörigen sein tiefes Mitgefühl aus. Die Pandemie habe „tiefe Wunden geschlagen und auf schreckliche Weise Lücken gerissen“, sagte er. Die ganze Rede des Bundespräsidenten gibt es hier.

Auch im Landkreis Marburg-Biedenkopf fanden zahlreiche Gottesdienste für die im Zusammenhang mit Corona verstorbenen Menschen statt.

von Katharina Kaufmann-Hirsch