Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Investition in die Zukunft
Marburg Investition in die Zukunft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:58 18.11.2020
So wird die neue Produktionshalle des Unternehmens CCL Label Marburg aussehen. Quelle: Integrale Planung
Anzeige
Cappel

Um auch in die Zukunft weiter auf einem hohen Niveau die gefragten Leistungen liefern zu können, sei es notwendig, mit modernen Maschinen und Kontrollgeräten „up to date“ zu bleiben, sagt Lars Dresmann, Manager Operational Excellence des Unternehmens CCL Label Marburg.

Deshalb entsteht „Im Rudert 1“ in Cappel eine neue Produktionshalle. Durch die Investition in die neue Halle und in High-Tech-Maschinen sollen optimale Produktionsprozesse sichergestellt werden. Deswegen investiere CCL Label Marburg konsequent in neue Anlagen und nun auch in die Erweiterung der Produktion.

Anzeige

Man investiere in den kommenden Jahren gut 5 Millionen Euro in Gebäude und Maschinen, teilte CCL Label auf Anfrage der OP mit. Dabei werde bewusst auf Nachhaltigkeit gesetzt; ein Gründach sorgt im Sommer für eine natürliche Kühlung der Halle, im Winter dagegen wird die Abwärme der Produktionsanlagen genutzt, um den Büro- und Sozialtrakt über eine Fußbodenheizung zu beheizen.

Die neue Produktionshalle mit rund 3.500 Quadratmetern will man im Oktober nächstes Jahr beziehen können. Die Erweiterung werde CCL Label Marburg auch die Möglichkeit geben, ihr Produktportfolio ausbauen zu können. Der Neubau werde bestehende Arbeitsplätze sichern und neue Arbeitsplätze schaffen. „Gerade Drucker und Spezialisten im Bereich Etikettendruck werden gesucht“, teilte das Unternehmen mit.

Unternehmen will positives Zeichen senden

Auch wolle CCL mit ihrem Ausbildungsprogramm Lehrlingen Chancen bieten und so für eigenen Nachwuchs sorgen. Wegen Corona war es nun nicht möglich, den Spatenstich mit der Belegschaft zu feiern. Nach Auskunft der CCL-Geschäftsführung soll aber das Fest rund um die Eröffnung im nächsten Jahr umso größer sein, „natürlich insofern das Virus weitgehend eingedämmt ist“.

CCL Label freue sich, den Bau mit örtlichen Partnern und Unternehmen aus der Region realisieren zu können. Es sei gerade in dieser Zeit ein positives Zeichen, dass in der Region investiert werden kann.

Gemeinsam mit dem Architekturbüro Integrale Planung und dem Generalunternehmen MaStab, beide aus Marburg, werden die Pläne umgesetzt. Mit dem Ausbau setze auch die CCL Industries Ltd., wozu der Marburger Standort mit seinen 210 Mitarbeitern gehört, ein klares Bekenntnis zum Standort in Hessen. Die zentrale Lage, nah zu den großen Pharmaunternehmen, böte eine enorme Flexibilität: Liefergeschwindigkeit und -sicherheit. Trotz Corona werde nun stark in die Zukunft investiert.

Von unseren Redakteuren

CCL Industries und CCL Label Marburg

Die CCL Industries Ltd. ist ein weltweit agierender Konzern, Pionier der Verpackungsindustrie und laut eigenen Angaben einer der größten Etikettenhersteller der Welt. CCL liefert Lösungen für die Haushaltspflege-, Kosmetik- & Körperpflege-, Lebensmittel- & Getränke-, Healthcare-, Automobil- & Gebrauchsgüter- sowie Konsumgüterindustrie. Das Unternehmen mit mehr als 180 Standorten hat mehr als 22.000 Mitarbeiter.

Bei der CCL Label Marburg GmbH werden am Standort „Im Rudert 1“ in Cappel Etiketten und Packungsbeilagen hauptsächlich für die Pharmaindustrie produziert. Zusammen mit zwölf weiteren Werken der CCL Label Healthcare Division versorgt CCL Marburg die europäische Pharmaindustrie mit speziellen Etiketten, Packungsbeilagen und Broschüren in höchster Qualität.

„Gerade die Qualitäts-Ansprüche erfordern höchste Aufmerksamkeit, um in dieser Branche erfolgreich sein zu können. Zusammen mit den pharmazeutischen Kunden werden ständig neue Produkte entwickelt“, teilte das Unternehmen mit.

18.11.2020
Marburg Energiekosten - Preis für Gas steigt
18.11.2020
18.11.2020