Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Schlag ins Gesicht im Zug
Marburg Schlag ins Gesicht im Zug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:14 19.04.2022
Ein 30 Jahre alter Mann aus Münchhausen ist am vergangenen Samstag während einer Zugfahrt von Marburg nach Friedberg im Schlaf geschlagen worden. Die Bundespolizei sucht Zeugen.
Ein 30 Jahre alter Mann aus Münchhausen ist am vergangenen Samstag während einer Zugfahrt von Marburg nach Friedberg im Schlaf geschlagen worden. Die Bundespolizei sucht Zeugen. Quelle: Bundespolizei
Anzeige
Marburg

Der Mann, 30 Jahre alt und aus Münchhausen, saß nach eigenen Angaben im Zug und habe geschlafen. Er hätte vor der Abfahrt mehrere Flaschen Bier getrunken und sei deswegen wohl eingeschlafen, berichtet die Bundespolizeidirektion Kassel. Unbekannte hätten die Situation wohl ausgenutzt, heißt es in der Meldung, und dem Mann einen Schlag ins Gesicht verpasst. Er trug eine Platzwunde davon, so die Polizei.

Der 30-Jährige erstattete anschließend Strafanzeige bei der Polizei in Friedberg, nachdem ein Zugbegleiter ihn bei der Fahrscheinkontrolle auf die blutende Wunde im Gesicht aufmerksam gemacht hatte. Die Tat ereignete sich in der Zeit zwischen 5.30 Uhr und 6 Uhr, während der Zugfahrt (RE 4151) von Marburg in Richtung Friedberg.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen, ein Strafverfahren eingeleitet und sucht Zeugen.

  • Wer Angaben zu der Tat machen kann, wird gebeten, sich unter Telefon 0561/81616-0 oder unter www.bundespolizei.de zu melden.